Skip to main content

Nachrichten Mecklenburg-Vorpommern

Bundestag lehnt Baustopp der A 14 ab

Monstadt begrüßt Ablehnung des Antrages der Grünen

Der CDU-Bundestagsabgeordnete Dietrich Monstadt hat die Ablehnung des Antrages der Grünen gegen den Weiterbau der A 14 von Schwerin nach Magdeburg durch den Deutschen Bundestag begrüßt.

„Ich bin erleichtert, dass die rückwärtsgewandte Politik der Grünen von einer großen Mehrheit im Parlament abgelehnt wurde. Der Weiterbau der A 14 ist zwingend notwendig um die wirtschaftliche und touristische Entwicklung in der Landeshauptstadt Schwerin und im Landkreis Ludwigslust voranzubringen. Auch die Seehäfen in Wismar und Rostock werden von der verbesserten Anbindung an das Hinterland nachhaltig profitieren. Gleichzeitig werden die Bundesstraßen weiter von Verkehrsströmen entlastet, was zu einer Verbesserung der Lebensqualität in der Region führen wird“, erklärte Dietrich Monstadt.

„Die breite Ablehnung des Antrages nicht nur im Deutschen Bundestag, sondern auch durch die Landes- und Kommunalpolitik und die hiesige Wirtschaft haben deutlich gemacht, dass diese wichtige Infrastrukturmaßnahme von breiten Teilen der Gesellschaft in Mecklenburg-Vorpommern getragen wird. Ich bin deshalb optimistisch, dass die „Dagegen-Mentalität“ der Grünen in unserem Bundesland auch künftig nicht auf fruchtbaren Boden fallen wird“, erklärte der Abgeordnete im Deutschen Bundestag.


Ähnliche Beiträge