Skip to main content

Nachrichten Mecklenburg-Vorpommern

Bundesoffensive zur Verbesserung der Hochschullehre muss allen Ländern zugute kommen

Mathias Brodkorb: Konzentration auf nur 10 Standorte der falsche Weg

Der bildungspolitische Sprecher der SPD-Landtagsfraktion MV, Mathias Brodkorb, spricht sich ausdrücklich für die Pläne des Bundes zur Qualitätsoffensive in der Hochschullehre aus. „Damit erhält die Lehre den ebenbürtigen Platz neben der Forschung, der ihr gebührt. Mit der Exzellenzinitiative wurden bereits positive Effekte zur Forschungsförderung erreicht“, so Brodkorb.

Bundesbildungsministerin, Annette Schavan, will den Ländern in einem Zeitraum von 10 Jahren jährlich 200 Mio. € für diese Aufgabe zur Verfügung stellen. Davon sollen 10 Zentren für Hochschuldidaktik eingerichtet und betrieben werden.

„Ich begrüße diese Initiative, aber die Konzentration auf nur 10 Standorte ist der falsche Weg. Die Studierenden in allen Bundesländern haben eine bessere Lehre verdient. Daher wäre es angemessen, insgesamt 20 Zentren für Hochschuldidaktik einzurichten – davon mindestens je eines in jedem Bundesland. Denn gute Lehre braucht man überall“, so Brodkorb abschließend.


Ähnliche Beiträge