Skip to main content

Nachrichten Mecklenburg-Vorpommern

Brandstiftung in Mirow nahezu aufgeklärt

27-jähriger Mann legte Geständnis ab

Der Brand eines Strohlagers in Mirow (LK PCH) am gestrigen Sonntag ist offenbar aufgeklärt. Die Kriminalpolizei geht nach bisherigen Ermittlungen davon aus, dass ein 27-jähriger Mann aus der Region der Brandstifter ist. Der Beschuldigte, ein behinderter Mann, hat bereits ein Geständnis abgelegt. Demnach soll der Beschuldigte am Sonntagmittag mit einem Feuerzeug gekokelt und dabei das Strohlager in Brand gesetzt haben. Beim Versuch das Feuer wieder zu löschen, verletzte sich der 27-Jährige leicht.

Im Zuge der Ermittlungen war am gestrigen Tag auch ein zweiter Mann ins Visier der Ermittler geraten, allerdings konnte der Tatverdacht gegen ihn ausgeräumt werden. Durch das Feuer wurde ein Bergeraum mit 500 Strohballen vernichtet. Der Gesamtschaden wird auf mehrere zehntausend Euro geschätzt.


Ähnliche Beiträge