Skip to main content

Nachrichten Mecklenburg-Vorpommern

Brand eines Einfamilienhauses in Cantnitz

Bewohner blieben unverletzt

Am 13.11.2011 kam es gegen 12:20 Uhr zu einem Brand in einem Einfamilienhaus in Cantnitz (LK Mecklenburgische Seenplatte). Bei dem freistehenden Objekt handelt es sich um ein 1,5 geschossiges Wohnhaus aus den 50er Jahren. Das Haus wurde bis dato von einer Frau und ihrem erwachsenen Sohn bewohnt.

Die Brandursache ist noch unklar. Fest steht jedoch, dass das Feuer im Obergeschoss ausbrach. Der Brand breitete sich rasant aus und konnte noch vor Eintreffen der angeforderten Wehren auf den Dachstuhl übergreifen. Die freiwilligen Feuerwehren aus Feldberg, Grünow, Dolgen und Lichtenberg nahmen die Löscharbeiten auf. Durch den Brand entstand ein Sachschaden von mehreren 10.000 Euro. Glücklicherweise wurde niemand ernsthaft verletzt. Die 73-jährige Bewohnerin des Hauses erlitt durch das Schadensereignis einen Schock, kam aber wie ihr 42-jähriger Sohn mit dem Schrecken davon. Ein Notarzt und die Rettungsdienste aus Feldberg und Bredenfelde waren vor Ort und konnten die notwendige psychologische Hilfe gewährleisten.

Das Haus ist zurzeit nicht bewohnbar. Die beiden Bewohner wurden durch Verwandte im Ort aufgenommen. Die Kriminalpolizei Neustrelitz hat die Ermittlungen aufgenommen.


Ähnliche Beiträge