Skip to main content

Nachrichten Mecklenburg-Vorpommern

Branchentarifvertrag Schiene – ein großer Schritt nach vorn

Zum Vorhaben der Bahngewerkschaften, 2010 einen Branchen – Tarifvertrag für den Schienenpersonennahverkehr auf den Weg zu bringen, erklärt der arbeitsmarktpolitische Sprecher der Jungen Linksfraktion Mecklenburg Vorpommern Henning Foerster:

„Das Vorhaben, soziale Rahmenbedingungen für die Beschäftigten der großen nicht-bundeseigenen Eisenbahnen Abellio, Arriva, Benex, Keolis und Veolia in einem Branchentarifvertrag zu regeln, ist zu begrüßen. Es wäre in Zeiten eines stetig härter werdenden Wettbewerbes ein wichtiges Zeichen. Dabei muss es darum gehen,  Lohn- und Sozialdumping auf der Schiene und letztlich auf den Schultern der Beschäftigten zu verhindern. Aufgrund des Wettbewerbsdrucks hatte selbst die Deutsche Bahn in der Vergangenheit über Aktivitäten informiert, sich mit Töchterunternehmen an Nahverkehrsausschreibungen zu beteiligen. „Wenn durch einen Branchentarifvertrag eine untere Haltelinie eingezogen werden könnte, werde die Chance, den Unterbietungswettkampf zu stoppen ein Stück realistischer“, so Foerster.


Ähnliche Beiträge