Skip to main content

Nachrichten Mecklenburg-Vorpommern

Born: Zigarette setzte Hausdach in Brand

Feuerwehr konnte Ausbreitung des Schwelbrandes verhindern

Am 21.10.2011 gegen 00:45 Uhr, erhielt die Rettungsleitstelle Grimmen die Mitteilung, dass in Born am Darß (LK Vorpommern-Rügen) ein Teil des rohrgedeckten Daches eines Einfamilienhauses brenne. Den Aussagen der Hauseigentümerin zufolge habe diese eine Zigarettenkippe aus einem Gaubenfenster im ersten Obergeschoss geworfen, welche dann das darunter liegende Teil des Daches in Brand setzte. Zwar bemerkte die Frau kurz darauf selbst den Brand und versuchte diesen zu löschen, jedoch missglückte ihr das.

Die örtliche freiwillige Feuerwehr konnte schließlich ein Ausbreiten des Brandes verhindern. Der Schwelbrand erstreckte sich auf ca. einem Quadratmeter. Für die im Haus anwesenden Familienmitglieder bestand zu keinem Zeitpunkt eine gesundheitliche Gefährdung. Der Sachschaden beläuft sich auf ca. 1.000 Euro. Die Kriminalpolizei hat die weiteren Ermittlungen aufgenommen.


Ähnliche Beiträge