Skip to main content

Nachrichten Mecklenburg-Vorpommern

Boomende Wirtschaft und steigende Armut

Nach Ansicht der arbeitsmarktpolitischen Sprecherin der Linksfraktion, Regine Lück, kann auch die jüngste Arbeitslosenstatistik nicht darüber hinwegtäuschen, dass immer mehr Menschen im Land in Armut leben müssen.
„Die Arbeitslosenzahlen sinken weiter, Mecklenburg-Vorpommern erzielt das höchste Wirtschaftswachstum in der Bundesrepublik – dennoch haben viele Familien nicht genug im Geldbeutel, um davon ein selbstbestimmtes Leben führen zu können“, sagte Frau Lück am Donnerstag. Zu leiden hätten insbesondere Tausende von Kindern, denen ein chancengleicher Start ins Leben verwehrt wird. „Gerade ihnen gegenüber ist es zynisch, sich von einer brummenden Wirtschaft und geschönten Statistiken blenden zu lassen.“

Auch am 1000. Tag nach Einführung von Hartz IV werde deutlich, dass mit dieser so genannten Reform Sozialabbau größten Ausmaßes betrieben wird, was freilich der Statistik zugute kommt. „Verfestigung der Langzeitarbeitslosigkeit, explosionartiger Zuwachs von prekären Beschäftigungsverhältnissen bis weit in alle Bildungsschichten hinein – das sind die Ergebnisse, die die Menschen vor allem spüren“, so Frau Lück.


Ähnliche Beiträge