Skip to main content

Nachrichten Mecklenburg-Vorpommern

Bildungsminister Tesch in den Vorstand der Norwegisch-Deutschen Brandt-Stiftung gewählt

Der Minister für Bildung, Wissenschaft und Kultur, Henry Tesch, ist heute in Berlin in den Vorstand der Norwegisch-Deutschen Willy-Brandt-Stiftung (www.willy-brandt-stiftung.de) gewählt worden.

Dem Vorstand gehören mit Harald Norvik und Franz Thönnes als Vorsitzende außerdem Gerd Walter, Ine Marie Eriksen Søreide und Einar Steensnæs an.

Die Stiftung hat es sich zur Aufgabe gemacht, zur Vertiefung der deutsch-norwegischen Beziehungen und zu einem besseren gegenseitigen Verständnis beider Länder beizutragen. Sie will Kenntnisse über das gesellschaftliche Leben, die Kultur und die Sprache des jeweils anderen Landes vermitteln und fördert hierzu den Dialog zwischen Gruppen, Bildungsinstitutionen, Nachwuchskräften und gesellschaftlichen Multiplikatoren in der Hoffnung auf einen dauerhaften Kontakt und Erfahrungsaustausch.

Für diese Ziele setzt sich Henry Tesch bereits seit vielen Jahren intensiv ein. Erst im Oktober 2007 wurde dem Minister in Berlin für dieses Engagement vom norwegischen König Harald V. der Königlich Norwegische Verdienstorden verliehen.

Derzeit ist z. B. auf Initiative des Bildungsministers die Ausstellung „Nicht nur Lachs und Würstchen – 100 Jahre deutsch-norwegische Begegnungen“ bis zum 18. Mai in der Kunsthalle Rostock zu sehen. Sie ist verbunden mit einem Internet-Quiz für Schüler, das die Bereiche Norwegen, Deutschland und Europa insgesamt umfasst.

Mehr dazu unter norwegenquiz.todoplan.de/quiz.php


Ähnliche Beiträge