Skip to main content

Nachrichten Mecklenburg-Vorpommern

Bewegungsoffensive für Kinder

Innen- und Sportminister Lorenz Caffier startet mit der „Kita-Sporttüte“ eine Bewegungsinitiative für Kinder

lcMit einer Bewegungsoffensive für Kinder im Vorschulalter möchte der für die Förderung des Breiten-und Leistungssports im Land zuständige Innenminister Lorenz Caffier den Kindertagesstätten bei der Erweiterung ihres Spiel- und Sportangebotes helfen.

Ausgerichtet an dieser Zielstellung erhalten alle am Projekt „Bewegte Kinder“ teilnehmenden Kitas (derzeit ca. 170) vom Sportminister des Landes noch in diesem Jahr vielfältige Spiel- und Sportgeräte, die in einer „Kita- Sporttüte“ zusammengestellt werden.

Das Projekt „Bewegte Kinder“ wird seit Jahren erfolgreich durch die Sportjugend Mecklenburg-Vorpommern betreut und fördert die Zusammenarbeit von Sportvereinen und Kindertagesstätten.

„Die große Bedeutung von Sport, Spiel und Bewegung für die Entwicklung im Kindesalter kann nicht oft genug betont werden. Eine frühe Förderung in den Kindertagesstätten hilft unseren Jüngsten, gesund groß zu werden und trägt zur lebenslangen Freude am Sporttreiben bei.

Mit dieser Offensive möchte ich die Kindertagesstätten im Land bei ihren Bemühungen um ein gutes Bewegungsangebot unterstützen und zugleich möglichst viele zur verstärkten Zusammenarbeit mit Sportvereinen motivieren“, so der Minister.

Innenminister Lorenz Caffier hob hervor, dass Mecklenburg-Vorpommern mit dieser Initiative auf Landesebene bereits damit begonnen habe, den im letzten Jahr durch die Bundesregierung verabschiedeten Nationalen Aktionsplan „IN FORM – Deutschlands Initiative für gesunde Ernährung und mehr Bewegung“ umzusetzen.

Die Ergebnisse der aktuellen Kinder- und Jugendberichte haben deutlich gemacht, dass dringend Zeit zum Handeln ist. Deshalb ist es notwendig, mehr Maßnahmen zu ergreifen, die ein tägliches, angeleitetes Bewegungsangebot für alle Kinder ermöglichen.

„Defiziten kann entgegengewirkt werden, wenn den meist hoch motivierten Kita- Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern geeignete Kenntnisse vermittelt und die notwendigen Gerätschaften zur Verfügung gestellt werden“, so Minister Caffier.

Er kündigte zugleich an, dass diese Aufgabe konsequent weiter verfolgt werde und in seinem Hause bereits weitere Projekte zur kindlichen Bewegungsentwicklung in Vorbereitung seien.


Ähnliche Beiträge