Skip to main content

Nachrichten Mecklenburg-Vorpommern

Besucherbefragung: Gute Noten für die Finanzämter des Landes

In der Zeit vom 14. April bis zum 9. Mai führte das Land Mecklenburg-Vorpommern gemeinsam mit sechs weiteren Bundesländern eine Besucherbefragung in den Finanzämtern durch.

Ziel war es, im Rahmen des länderübergreifenden Leistungsvergleichs zwischen Finanzämtern die Bürgerfreundlichkeit zu überprüfen und weiter zu verbessern.

Insgesamt beteiligten sich 2.480 Bürger an der Umfrage. Auffällig waren die durchweg positiven Noten, die die Finanzverwaltung in allen Bereichen der Befragung erhielt. Die besten Ergebnisse wurden bei den so wichtigen Fragen nach der Freundlichkeit, der Verständlichkeit und des Engagements der Finanzbeamten erzielt. Das Finanzministerium sieht sich hier in seinem Dienstleistungskonzept (PM 05/08) bestätigt, dass ganz offensichtlich zu mehr Bürgerfreundlichkeit und mehr Effizienz in den Finanzämtern geführt hat. Diese positive Entwicklung spiegelt sich nun auch in den Befragungsergebnissen wider: Auf die Frage, wie sich die Arbeitsweise der Finanzämter auf dem Weg zum Dienstleister verändert hätte, erkannten immerhin 66% der Befragten eine Verbesserung. Nur 2% gingen von einer Verschlechterung aus.

Durch die Einrichtung von Bürgerbüros (Zentrale Informations- und Annahmestellen) konnten inzwischen in allen Finanzämtern des Landes die Öffnungszeiten deutlich verlängert werden: Jedes Amt hat inzwischen mindestens 38 Stunden in der Woche für die Bürgerinnen und Bürger geöffnet. Entsprechend gut war auch die Bewertung in diesem Bereich. 56% der Befragten gaben an, bei ihrem Anliegen nicht gewartet zu haben, nur 4% mussten länger als 15 Minuten Wartezeit in Kauf nehmen.

Ein kleiner Wermutstropfen war einzig die eher durchschnittliche Bewertung der Erreichbarkeit der Finanzämter mit öffentlichen Verkehrsmitteln. Hier wird in Zukunft gemeinsam mit den jeweiligen Kommunen zu überprüfen sein, ob Verbesserungen im Sinne der Bürgerinnen und Bürger möglich sind.

Finanzministerin Sigrid Keler: „Ich freue mich, dass unsere Bemühungen um mehr Hilfe für den Bürger, um Schnelligkeit und Effizienz und vor allem auch um einen freundlichen Umgang miteinander Wirkung zeigen und Anerkennung finden. Hierfür möchte ich mich auch ausdrücklich bei den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Finanzämter bedanken: Sie beweisen jeden Tag, dass sie nicht nur den Steuervollzug im Blick haben, sondern auch wichtige Partner für Unternehmen und Bürger sind.“


Ähnliche Beiträge