Zielstellung: Ausbildung des universitätseigenen Fachpersonals

Rostock (cb) – Die Universität Rostock ist seit vielen Jahren im Rahmen der Berufsausbildung aktiv. Am 1. Februar 2011 haben erneut zwei junge Menschen ihre Ausbildung erfolgreich beendet. Die Chemielaboranten Jessica Bronkal und Eric Liberra werden in der nächsten Zeit nicht mehr als Azubis, sondern als Mitarbeiterin bzw. Mitarbeiter ihre Kollegen am Institut für Chemie an der Mathematisch-Naturwissenschaftlichen Fakultät in Forschung und Lehre unterstützen.

Auch in Zukunft wird die Ausbildung des eigenen Fachpersonals ein Ziel der Universität Rostock sein. Mitarbeitende der Universität übernehmen neben ihren eigentlichen Arbeitsaufgaben ebenso die Betreuung der Auszubildenden. Damit tragen sie wesentlich zum Erfolg und zur Qualität der Berufsausbildung bei. In Zeiten des Fachkräftemangels ist es ein besonderes Anliegen der Alma Mater, engagierten Jugendlichen eine berufliche Perspektive zu bieten. In diesem Jahr wird zum ersten Mal ein/e Industriemechaniker/in am Lehrstuhl für Automatisierungstechnik der Fakultät für Informatik und Elektrotechnik ausgebildet werden. Außerdem werden freie Ausbildungsplätze in den Berufen Chemielaborant/in, Fachangestellte/r für Medien- und Informationsdienste (Fachrichtung Bibliothek) und Kauffrau/-mann für Bürokommunikation angeboten.

Die aktuellen Stellenausschreibungen sind unter http://webapp.uni-rostock.de/Stellen/azubis.shtml zu finden.