1.400 Gäste in Rostock erwartet

72 Frauen und 203 Männer, die in diesem Jahr in den Polizeivollzugsdienst des Landes Mecklenburg-Vorpommern eingestellt wurden, werden am  13. November 2017 um 10:00 Uhr in der StadtHalle Rostock feierlich vereidigt. Sie absolvieren derzeit ihre zweijährige Ausbildung zum/r Polizeimeister/in bzw. ihr dreijähriges Bachelorstudium „Polizeivollzugsdienst“ an der Fachhochschule für öffentliche Verwaltung, Polizei und Rechtspflege des Landes Mecklenburg-Vorpommern in Güstrow.

Die Direktorin der Fachhochschule, Dr. Marion Rauchert, wird die Polizeianwärterinnen und Polizeianwärter und Gäste begrüßen, bevor der Minister für Inneres und Europa M-V, Lorenz Caffier, die Festrede hält. Weiterhin werden der erste Stellvertreter des Oberbürgermeisters der Hansestadt Rostock, Dr. Chris Müller-von Wrycz Rekowski, sowie der katholische Polizeiseelsorger des Landes M-V, Roman Johannsen, Grußworte an die Gäste richten. Insgesamt werden fast 1.400 Personen zu dem gesellschaftlichen Ereignis erwartet.

Neben zahlreichen Ehrengästen aus Politik, Polizei und Verwaltung sind es hunderte Familienangehörige und Freunde, die durch die Teilnahme ihre Wertschätzung und Anerkennung gegenüber den Studien- und Ausbildungsanfängern/innen und ihrer Berufswahl zum Ausdruck bringen.

1.817 Frauen und Männer haben sich für eine Einstellung in den Polizeivollzugsdienst in diesem Jahr beworben. Es ist der stärkste Einstellungsjahrgang seit jeher. 75 % der 275 zu vereidigenden Anwärterinnen und Anwärtern kommen aus Mecklenburg-Vorpommern. Fast jede/r vierte Anwärter/in hat für die Ausbildung oder das Studium sein Bundesland verlassen. Sie kommen aus ganz Deutschland. Die Frauenquote liegt bei 26,2 %.

Am 04.10.2017 haben zusätzlich drei ehemalige Feldjägerfeldwebel der Bundeswehr und ein Polizeibeamter aus Polen ihre polizeidienstfachliche Unterweisung an der Fachhochschule begonnen. Sie werden ebenfalls am 13. November 2017 in Rostock vereidigt.

Dr. Marion Rauchert, Direktorin der FHöVPR M-V