Skip to main content

Nachrichten Mecklenburg-Vorpommern

Berlinale 2010: Der „Silberne Bär 2010“ geht an Roman Polanski

Der Silberne Bär für die BESTE REGIE ging bei den 60. Filmfestspielen in Berlin an Roman Polanski.

Die Produzenten des Films, Alain Sarde und Robert Benmussa, nahmen den Silbernen Bären stellvertretend für Roman Polanski entgegen. Der konnte weder zur Weltpremiere noch an der Preisverleihung teilnehmen, da er nach wie vor in der Schweiz festgehalten wird. Im Berlinale Palast feierten gestern Abend 1.600 geladene Gäste die feierliche Übergabe der Hauptpreise des Festivals an die Gewinner.

„The Ghostwriter“ sei ein wunderbarer Film, sagte ein Mitglied der Jury. Die beiden Produzenten betonten in Ihrer Dankesrede nochmals, wie großartig die Dreharbeiten in Deutschland waren und bedankten sich insbesondere bei der Filmförderanstalt, Studio Babelsberg, Kinowelt und der Berlinale. Zum Schluß berichtete Alain Sarde noch davon, daß Roman Polanski so oder so nicht zum Festival angereist wäre: Bei seinem letzten Besuch eines Festivals sei er verhaftet worden.

Bereits bei der Weltpremiere am 12.02. im Berlinale Palast konnte „The Ghostwriter“ das Publikum überzeugen. Die Schauspieler Olivia Williams, Pierce Brosnan und Ewan McGregor wurden mit tosendem Applaus nach der Vorführung auf der Bühne gefeiert. Bei den Fachjournalisten galt „The Ghostwriter“ als einer der Favoriten für den Goldenen Bären.

Henrike Ehlich, Filmemacherin, und Sabine Matthiesen, Geschäftsführerin des Filmbüros M-V in Wismar„The Ghostwriter“ wurde letztes Jahr u.a. auf Usedom gedreht. Von Peenemünde bis Zinnowitz drehte sich alles um die Hollywoodstars. Die haben sich auf Usedom alle sehr wohl gefühlt, wie sie in der Berlinale Pressekonferenz nochmals betonten.

„The Ghostwriter“ wurde u.a. durch den Deutschen Filmförderfond, das Medienboard Berlin Brandenburg, die Filmförderung Hamburg Schleswig-Holstein und die Wirtschaftliche Filmförderung aus Mecklenburg-Vorpommern gefördert.

Der Verleih Kinowelt startete den Film am Donnerstag bereits in den deutschen Kinos, in Mecklenburg-Vorpommern ist er in Schwerin (Capitol) und in Rostock (CineStar) zu sehen.

Der Goldene Bär ging in diesem Jahr an die türkische Produktion „Bal“ (Honey) von Semih Kaplanoglu, der Silberne Bär – Großer Preis der Jury ging an „Eu cand vreau sa fluier, fluier“ (If I Want To Whistle, I Whistle) von Florin Serban.

Wir gratulieren herzlich Roman Polanski, dem gesamten Team, Kinowelt und insbesondere dem deutschen Co-Produzenten Henning Molfenter, Elfte Babelsberg Film GmbH, Studio Babelsberg. Wir freuen uns von Herzen und sind stolz auf diese wunderbare Auszeichnung eines der wichtigsten Filmfestivals der Welt.

Mehr Infos unter:
www.ghostwriter.kinowelt.de
www.berlinale.de

Sabine Matthiesen
Geschäftsführerin Filmbüro MV

Foto: Michels


Ähnliche Beiträge