Skip to main content

Nachrichten Mecklenburg-Vorpommern

Beitragssenkung ist Mogelpackung

Der Bundestagsabgeordnete und Obmann der Grünen im Gesundheitsausschuss des Bundestages Harald Terpe hat die von der Union und SPD beabsichtigte Senkung des Krankenkassenbeitrages zum 1. Juli 2009 als Mogelpackung kritisiert.
„Die Koalition will damit vergessen machen, dass der mit dem Gesundheitsfonds eingeführte Einheitsbeitrag von 15,5 Prozent erst Anfang 2009 für viele Versicherte zu einem höheren Krankenversicherungsbeitrag geführt hat“, sagte Harald Terpe und verwies darauf, dass ab 2010 die Ausgaben der Krankenkassen nicht mehr zu 100 Prozent durch die Zuweisungen aus dem Gesundheitsfonds gedeckt werden müssten.

„Auch wenn der Steuerzuschuss 2010 weiter erhöht wird: Die Entlastung der Versicherten durch die Senkung der Beiträge wird nur kurzfristiger Natur sein. Ab 2010 kann es auch in Mecklenburg-Vorpommern Kassen geben, die von ihren Versicherten einen Zusatzbeitrag erheben müssen“, sagte Terpe.


Ähnliche Beiträge