Veranstaltungen im Vorfeld geplant

Am 3. Juni lud der Rektor der Universität Rostock, Prof. Dr. Wolfgang Schareck, zusammen mit dem Projektteam „Universitätsjubiläum 2019“ die Mitglieder des „Beirats für das Universitätsjubiläum 2019“ zu einem gemeinsamen Treffen in das Konzilzimmer im Universitäts-Hauptgebäude ein, um über den aktuellen Stand der Jubiläumsvorbereitungen zu informieren. Aufgabe dieses Gremiums ist es, in beratender Form bei der Durchführung des Jubiläums mitzuwirken. Seine Mitglieder aus Politik, Wirtschaft, Wissenschaft, Medien und Kultur kommen aus der Hansestadt Rostock  sowie überregionalen Institutionen.

Das Team stellte den bisherigen Arbeitsfortschritt vor und präsentierte die inhaltlichen Schwerpunkte des Jubiläumsjahres, das unter dem Motto „Hafen der Wissenschaften“ steht. Neben zwei großen Ausstellungen, der Festwoche mit Musiktheater, Ball und Akademischen Festakt im November sowie einem bunten Sommerfest sind über das Jahr viele weitere Aktivitäten geplant. So wird es Veranstaltungen zu historischen Jahrestagen, wissenschaftliche Reihen, Tagungen und Symposien sowie Publikationen und Filme geben.
Im Rahmen der Beiratssitzung stellte Oberbürgermeister Roland Methling gemeinsam mit seinem Team ebenfalls die Pläne für die 800-Jahrfeier der Hansestadt Rostock vor. In den beiden Jubiläumsjahren sind viele gemeinsame Aktivitäten geplant, um das Alleinstellungsmerkmal dieses Doppeljubiläums angemessen zu würdigen.

Bereits in diesem Jahr wird das Projektteam auf verschiedenen Events vertreten sein, beispielsweise bei dem Wasserfestival an der Wassersportanlage der Universität Rostock am 17. Juni und auf dem MV-Tag in Güstrow am 9. und 10. Juli. In Zusammenarbeit mit dem Institut für Physik organisiert das Projektteam ein Tycho-Brahe-Symposium, das zum 597. Unigeburtstag am 12. November stattfinden wird.

Pressemitteilung – Universität Rostock