Skip to main content

Nachrichten Mecklenburg-Vorpommern

Baabe erhält allergikerfreundliches Gütesiegel – Seidel: Weltweit einmalige Auszeichnung

Ob Betten, Backwaren oder Bouletten: In Baabe auf Rügen gibt es für Menschen mit allergischen Erkrankungen ein komplexes Angebot für einen allergikergerechten Ferienaufenthalt.

Das Ostseebad wurde von der Europäischen Stiftung für Allergieforschung (ECARF) mit dem Gütesiegel für allergikerfreundliche Produkte und Dienstleistungen ausgezeichnet. „Der Ferienort verfügt damit über ein bedeutendes touristisches Alleinstellungsmerkmal. Baabe ist nicht nur der erste allergikerfreundliche Urlaubsort an der Ostseeküste, diese Auszeichnung ist für eine Gemeinde weltweit einzigartig“, sagte der Minister für Wirtschaft, Arbeit und Tourismus, Jürgen Seidel, am Donnertag in Schwerin.

So finden beispielsweise Nahrungsmittelallergiker im Supermarkt gluten- und laktosefreie Lebensmittel,  Fertiggerichte sowie milchfreies Eis. Beim örtlichen Bäcker sind ei- und nussfreie Backwaren erhältlich. Milbenallergiker schlafen beschwerdefrei in Betten, die mit milbendichten Schutzbezügen ausgestattet sind. „Im vergangenen Jahr haben 60.000 Gäste ihren Urlaub im Ostseebad Baabe verbracht, die neuen Angebote für Allergiker sind ein Standortvorteil für den Ferienort“, sagte Seidel. Darüber hinaus ist Baabe für Pollenallergiker auf Grund der Lage im pollenarmen Reizklima hervorragend geeignet. 180 Betten in Ferienhäusern, drei Hotels, ein Supermarkt und eine Bäckerei erhielten bisher das Siegel.

Ein Team von Allergologen des Allergie-Centrum-Charité überzeugte sich in Baabe über die Erfüllung der Kriterien zur Zertifizierung. Die ECARF wurde 2003 gegründet und vergibt seit 2006 das europaweites Gütesiegel für allergikerfreundliche Produkte und Dienstleistungen. Die gemeinnützige Stiftung hat ihren Sitz an der Charité in Berlin.


Ähnliche Beiträge