Diesjährige Bachwoche vom 17.Juni 2019 bis 23.Juni 2019

Universität Greifswald / Hauptgebäude. Foto: M.M.

Mit einem Clavichord-Konzert in der barocken Universitäts-Aula wird am Montag, den 17. Juni, traditionsgemäß die diesjährige Greifswalder Bachwoche eröffnet (Beginn 16 Uhr). Jahrzehntelang gestaltete die Bachwochen-Gründerin Annelise Pflugbeil selbst mit ihrem Lieblingsinstrument, dem Clavichord, diesen leisen Bachwochen-Auftakt. In diesem Jahr sind die drei Interims-Leiter der Bachwoche am Clavichord zu hören: LKMD Prof. Frank Dittmer, Prof. Dr. Matthias Schneider und LKMD Hans-Jürgen Wulf.

Am Abend um 20 Uhr im Greifswalder Dom St. Nikolai gibt es dann gleich eine besondere Rarität: Bachs Markus-Passion in der Rekonstruktion von Andreas Fischer. Dieses Werk gilt als verschollen, aber aus erhaltenen Textdrucken wissen wir, dass Bach neben den beiden bekannten Passionen nach Johannes und Matthäus auch eine nach dem Evangelisten Markus geschrieben hat. Andreas Fischer, der Leiter der Kantorei St. Katharinen Hamburg, hat 2015 eine vollständige Rekonstruktion der Passion vorgelegt. Mit seinem Chor ist er damit nun bei der Greifswalder Bachwoche zu Gast. Für Bach-Freunde gilt es also ein neues Bach-Oratorium zu entdecken!

In den darauffolgenden Tagen bis zum Sonntag erwartet Freunde Geistlicher Musik wieder ein abwechslungsreiches Programm: von den täglichen Geistlichen Morgenmusiken, über große Chorkonzerten, Kammermusik, Kinderkonzerten, Jazz bis hin zum fulminanten Höhepunkt mit der Aufführung des Oratoriums „Groß ist Gottes Herrlichkeit“ von Gerard Bunk am 22.6. 20 Uhr im Dom. Restkarten gibt es an der Kasse vor dem jeweiligen Konzert, bzw. in der Dombuchhandlung oder der Buchhandlung Scharfe.

Eine kurzfristige Änderung im Programm gibt es: Der profilierte Organist und Kirchenmusiker Andreas J. Maurer-Büntjen wird am Samstag, 22. Juni, den musikalischen Part im Familienkonzert übernehmen. Er springt für das Greifswalder Universitätssinfonieorchester ein, das kurzfristig seine Mitwirkung absagen musste. Maurer-Büntjen wird die Haydn-Variationen op. 56a auf der Orgel interpretieren. Dazu liest LKMD Hans-Jürgen Wulf (Hamburg) aus dem Stück von Kirsten Boie »Warum wir im Sommer Mückenstiche kriegen…«.

Pressemitteilung / Dompastor Dr. Tilman Beyrich