Skip to main content

Nachrichten Mecklenburg-Vorpommern

Auf der Suche nach Diebesgut im Zelt eingeschlafen

23-Jährige Mann auf Campingplatz in Zingst festgenommen

In den frühen Morgenstunden des 16.05.2011, gegen 04:30 Uhr, wurde ein Camper auf dem Campingplatz in Zingst (LK Nordvorpommern) durch laute Schnarchgeräusche geweckt. Diese stammten von einem jungen Mann, der in seinem Vorzelt tief und fest schlief. Nachdem es gemeinsam mit dem Wachpersonal gelungen war, die Person zu wecken, sprach der Wachmann einen Platzverweis für den Campingplatz aus.

In seinem Zelt zurück fiel dem Camper auf, dass 2 Kunstoffenster zerschnitten waren. Sofort informierte er den Wachmann, der die Person noch einholen und bis zum Eintretreffen der Polizei festhalten konnte. Die Beamten stellten einen Atemalkoholwert von 1,47 Promille fest. In den kommenden Stunden bemerkten dann auch andere Camper, dass ihre Vorzelte geöffnet worden waren.

Der 23-Jährige Mann aus Zingst hatte aus insgesamt 15 Zelten 3 Fahrräder und Alkohol entwendet und teilweise zum späteren Abholen deponiert. Erste Ermittlungen führten auch zur Aufklärung von Diebstählen aus dem Jahr 2010 auf einem anderen Zeltplatz in Zingst. Bisher ist eine Schadenshöhe von über 10.000 Euro bekannt. Bei dem Diebesgut handelt es sich um Fahrräder, Alkohol und Baulampen.

Die polizeilichen Ermittlungen dauern noch an. Hinweise nimmt die Kriminalpolizei in Barth unter der Telefonnummer 038231/4555-0 entgegen.


Ähnliche Beiträge