Skip to main content

Nachrichten Mecklenburg-Vorpommern

Auf den Spuren der Insel-Fledermäuse

Fledermaus-Winter-Quartier-Kontrolle an diesem Wochenende auf Usedom
Viele Hausbesitzer hier auf Usedom wissen: Die faszinierenden Säugetiere sind auf der Insel zu Hause. Wie viele genau, das soll jetzt genauer unter die Lupe genommen werden. Fledermausexperte Henrik Pommeranz kennt bisher rund 25 Winterquartiere auf der Insel. Doch er schätzt, dass es auf Usedom noch sehr viel mehr gibt. Der Fachmann aus Rostock kommt jetzt zur so genannten Fledermauswinterquartierkontrolle auf die Insel: Im Forstamt Pudagla überwintern die Flugkünstler derzeit im Waldkabinett und in einem Gebäude in Kamminke mitten im Wald. Fledermausexperte Pommeranz will erkunden, wie viele Tiere sich hier häuslich eingerichtet haben, wo es eventuell noch andere Quartiere gibt und welche Arten von Fledermäusen auf der Insel heimisch sind. „In Mecklenburg-Vorpommern kennen wir 17 Arten“, betont der Spezialist, „da gibt es die daumengroßen Mückenfledermäusen bis hin zum Mausohr, das eine Spannweite von 30 Zentimetern hat.“ Nach allgemeiner Vorstellung schlafen Fledermäuse kopfüber von der Decke baumelnd. „Kann sein, muss aber nicht“, stellt Henrik Pommeranz klar: „Die geflügelten Säugetiere können auch in Spalten oder Ritzen überwintern.“ Genau das soll jetzt überprüft werden.“

Übrigens: Das Forstamt Pudagla bewirbt sich derzeit mit seinem Waldkabinett, das auch Fledermaus-Sommerquartier und Wochenstube ist, um die Plakette „Fledermausfreundliches Haus“. Der Titel wird seit August 2007 vergeben und die Kriterien sind streng.

Doch das Forstamt Pudagla hat auch ein tolles Sommerquartier zu bieten und das will man am 26. Juli bei der ersten „Fledermausnacht“ gemeinsam mit der Usedom Tourismus GmbH präsentieren. „Genau um 21 Uhr werden über tausend Fledermäuse zur Nahrungssuche aus dem Haus fliegen“, verrät Forstamtssprecherin Sylvia Schulz. Ein Naturspektakel, das mit Informationen zur Fledermaus und deren Lebensgewohnheiten in diesem Jahr ein Highlight auf Usedom werden soll.


Ähnliche Beiträge