Das Kulturhistorische Museum in Rostock im Fokus

Eingangsbereich des Kulturhistorischen Museums in Rostock / Foto: Pressestelle der Hanse- und Universitätsstadt Rostock / Angelika Heim

Das neue Museumsjahr zählt auch im Kulturhistorischen Museum in Rostock mehr als vier ereignisreiche Monate. Zahlreiche Ausstellungen und Veranstaltungen sind dort ebenfalls für die kommenden Monate geplant.

Wie beurteilt nun jedoch Dr. Steffen Stuth, Leiter des Kulturhistorischen Museums Rostock, das aktuelle Museumsjahr?!

Nachgefragt

Dr. Steffen Stuth über die ersten Monate 2018 im Kulturhistorischen Museum in Rostock, die Ausstellung zum 800.Stadtjubiläum, weitere Aktivitäten des Museums 2018 und besondere Ausstellungsobjekte des Kulturhistorischen Museums

„Auch die berühmte Lederjacke Udo Lindenbergs gehört zu unserer umfangreichen Sammlung…“

Frage: Vier Museumsmonate 2018 liegen hinter uns… Was waren die Highlights im Kulturhistorischen Museum in Rostock?

Dr. Steffen Stuth: Das Kulturhistorische Museum Rostock ist erfolgreich in das Jahr 2018 gestartet. Die Ausstellung „Von Ata bis Zentralkomitee. DDR-Alltag in Objekten“, die bis Ostern zu sehen war, zog von Januar bis Ostern mehr als 15.000 Besucherinnen und Besucher an. Interessante Veranstaltungen, Gespräche und vieles mehr begleiteten die Ausstellung.

Frage: Welche weiteren Ausstellungen und Veranstaltungen sind für 2018 geplant?

Dr. Steffen Stuth: Das Jahr 2018 steht ganz im Zeichen des Stadtjubiläums. Dazu plant das Kulturhistorische Museum Rostock zwei große Ausstellungen. Vom 15. uni bis 4. November 2018 wird die große Jubiläumsausstellung „Rostock. Jetzt 800“ zu sehen sein. Mehr als 650 Objekte aus 1200 Quadratmetern lassen Stadtgeschichte lebendig werden. Ab November heißt es dann „Das älteste Gold der Welt“, ein Ausstellung, die wir aus Varna übernehmen.

Frage: An welchen weiteren kulturellen Events in Rostock beteiligt sich das Kulturhistorische Museum 2018?

Dr. Steffen Stuth: In Rostock stehen der MV-Tag, der Hansetag der Neuzeit auch im Fokus des Museums. Das Kulturhistorische Museum Rostock hat sich zudem an der „Langen Nacht des Wissens“ beteiligt. Und natürlich ist es im Oktober wieder die „Lange Nacht der Museen“, an der sich auch in dem Jahr unser Haus wieder mit einem umfangreichen Programm beteiligt.

Frage: Was sind ganz besondere Highlights Ihres Museums?

Dr. Steffen Stuth: Das Kulturhistorische Museum Rostock ist ja das größte der kommunalen Museen in unserem Bundesland. Seit mehr als 150 Jahren bewahren wir die Kunst- und Kulturgeschichte dieser Stadt. Sicher ist die älteste Ansicht der Stadt auf einem Altar aus dem frühen 15. Jahrhundert ein besonderes Juwel. Aber auch die berühmte Lederjacke Udo Lindenbergs, die der Künstler Erich Honecker schenkte, gehört zu unserer umfangreichen Sammlung.

Letzte Frage: Mit Blickrichtung Sommer und Ferien… Wie sind dann in Ihrem Museum geplant?

Dr. Steffen Stuth: Der Sommer 2018 steht ganz im Zeichen der Ausstellung „Rostock. Jetzt 800″…

Vielen Dank und weiterhin bestes Engagement für das Kulturhistorische Museum in Rostock!

M.Michels