Skip to main content

Nachrichten Mecklenburg-Vorpommern

Atommüll anderer Bundesländer in MV eingelagert

Caffier weist Behauptungen der Linken zurück

Behauptungen Der Linken, mit dem bevorstehenden Castor-Transport in das Zwischenlager in Rubenow lagert Mecklenburg-Vorpommern Atommüll aus anderen Bundesländern ein, weist Innenminister Lorenz Caffier zurück: „Wir nehmen nicht den Atommüll anderer Länder auf. Mit den anstehenden Castor-Transporten werden radioaktive Forschungsabfälle der Bundesrepublik Deutschland auf Grund internationaler Verträge im bundeseigenen Zwischenlager in Rubenow eingelagert“, so der Innenminister.“

Wie das Innenministerium MV bestätigte, seien die im Dezember nach MV transportierten Behälter ausschließlich mit Kernbrennstoffen aus Forschungsvorhaben des Bundes beladen. Dabei handle es sich um Brennstäbe aus der Kompakten Natriumgekühlten Kernreaktoranlage KNK, Brennstäbe aus Nuklearexperimenten des ehemaligen Kernforschungszentrums Karlsruhe und Brennstäbe des Schiffes „Otto Hahn“.

Die Aufbewahrungsgenehmigung der KNK-Castorbehälter für das ZLN in Rubenow erteilte das Bundesamt für Strahlenschutz am 30.04.2010.


Ähnliche Beiträge