Ausstellungsbeginn am 11.September

Foto M.M.

Die Geschichte von Anne Frank ist zum Symbol für die Judenverfolgung, den Holocaust und die Schrecken des Nationalsozialismus geworden. Heute ist sie ein wichtiger Bestandteil des Schulunterrichts in Deutschland.

Das Schicksal von Anne Frank ist dabei nicht nur Thema für den Geschichtsunterricht. Ihr Tagebuch, das heute weltberühmt ist und uns einen Einblick in das Leben und die Träume dieses jungen Mädchens ermöglicht, ist ebenso wichtiger Inhalt des Deutschunterrichtes. Zentrales Ziel ist es dabei, aus der Geschichte zu lernen und Jugendlichen zu zeigen, wozu Hass und Rassismus führen können. Dennoch ist das Problem des Antisemitismus, also des Judenhasses auch im Deutschland von heute nicht überwunden.

Die Europäische Akademie Mecklenburg-Vorpommern in Waren/Müritz zeigt daher vom 11. September bis zum 04. Oktober 2018 eine Ausstellung des Anne-Frank-Zentrums Berlin mit dem Titel: „Deine Anne. Ein Mädchen schreibt Geschichte“. Damit möchten wir auf die Geschichte Anne Franks und auf das Thema Antisemitismus in unserer heutigen Gesellschaft aufmerksam zu machen.

Ziel ist es, insbesondere Jugendliche, junge Erwachsene aber auch alle Interessierten die Geschichte von Anne Frank, ihr Leben und ihr Schicksal näher zu bringen und auf das Problem und die Verbreitung von Judenhass hinzuweisen. Die Besucher werden dazu von jungen Erwachsenen durch die Ausstellung begleitet.

Dazu laden wir alle Interessierten herzlich in unser Haus in Eldenholz 23 in Waren ein. Um vorherige Anmeldung unter E-Mail: e.wilk@ea-mv.com oder Tel.: 03991 1537 11 wird gebeten. Für Fragen stehen wir gern zur Verfügung.

Pressemitteilung / Europäische Akademie M-V in Waren/Müritz