Skip to main content

Nachrichten Mecklenburg-Vorpommern

Anforderungen an Polizeiberuf wachsen – Qualifizierungen werden fortgesetzt

Innenminister Caffier übergab heute an der Fachhochschule für öffentliche Verwaltung, Polizei und Rechtspflege in Güstrow an 19 Polizeibeamte des gehobenen Dienstes aus der Schutz- und Kriminalpolizei nach erfolgreich abgeschlossenem Studium die Zeugnisse und Diplomurkunden.


Minister Caffier verwies darauf, dass die Leistungsfähigkeit der Landespolizei mit jedem abgeschlossenen Studiengang verbessert wird, in dem sich der Anteil hochqualifizierter Beamter am gesamten Personalbestand erhöht. Betrug z.B. der Anteil der Polizeivollzugsbeamten im gehobenen Dienst im Jahr 2000 noch 34,52 %, so wird er im Jahr 2010 50,00 % betragen.

„Angesichts der großen Herausforderungen an die Landespolizei bleiben Professionalität und Motivation des einzelnen Polizeibeamten die wichtigste Basis für die Qualität des Polizeidienstes. An der Fachhochschule haben Sie ausgezeichnete fachliche Voraussetzungen dafür erhalten“, so Minister Caffier. Er machte zugleich deutlich, dass die Ausbildung an der Fachhochschule Güstrow ein anerkannt hohes Niveau hat. Ein empirisch ermitteltes berufliches Anforderungsprofil, interdisziplinärer Modulunterricht und die Entwicklung von Handlungskompetenzen bilden hierfür eine wichtige Grundlage.

Bereits zum zweiten Mal verabschiedet Innenminister Caffier heute Studenten, die nach der Aufstiegsausbildung vom mittleren in den gehobenen Dienst und anschließender Arbeit in der Landespolizei weitere sechs Monate studierten und nun auch ein Spitzenamt im gehobenen Dienst erreichen können.

Innenminister Caffier ermunterte die Absolventinnen und Absolventen abschließend, ihre neue Tätigkeit engagiert anzupacken, sich während ihrer gesamten Dienstzeit die Freude am Polizeiberuf zu bewahren und zum Wohle der Menschen in unserem Land aktiv Polizeiarbeit zu leisten.


Ähnliche Beiträge