Skip to main content

Nachrichten Mecklenburg-Vorpommern

Am Ende der Reise gut ankommen

Bestattungskultur im 21. Jahrhundert zwischen Tradition und Moderne

Wismar – Die Hochschule Wismar lädt am kommenden Freitag, dem 21. Januar 2011, um 15:00 Uhr zur zweiten Senioren-Uni-Vorlesung des Jahres 2011 in den Hörsaal 101 in Haus 1 ein. Bestattermeister Torsten Lange wird in seinem Vortrag über Bestattungsvorsorge, Bestattungsarten sowie Friedhofskultur und Trauerbewältigung sprechen.

So wie in Deutschland Friedhöfe Orte der Stille und Abgeschiedenheit sind, ist auch das Thema der Bestattung eines, das nicht im Mittelpunkt des Alltags eines jeden Menschen steht. Bestattungsvorsorge ist eine Privatangelegenheit vor dem Hintergrund, dass in Deutschland Bestattungsrecht Ländersache ist. Torsten Lange weiß, was es für Angehörige von Verstorbenen bedeutet, wenn sie nach einem Todesfall innerhalb kurzer Zeit sehr viele, ungewohnte Dinge erledigen müssen. Auch deshalb wird der Referent auf die Bestattungsvorsorge eingehen, um die sich eigentlich jeder bereits im jungen Alter kümmern sollten. Sie bedeutet aus seiner Sicht vor allem die Möglichkeit noch zu Lebzeiten selbst zu bestimmen, Verantwortung zu übernehmen, Notwendiges zu regeln und so Angehörige zu entlasten. Der seit 15 Jahren als Bestatter tätige Senioren-Uni-Referent sieht zum Beispiel in der Auswahl der Bestattungsart eine elementare Entscheidung. Welche Möglichkeiten der Trauerbewältigung die Friedhofskultur eröffnet und welche Orte der Trauer es gibt, darüber wird der 33-Jährige selbstverständlich ebenso eingehen. Sowohl im Anschluss an die Vorlesung wie auch während der kurzen Kaffepause können die Vorlesungsteilnehmer mit dem Referenten über das Thema diskutieren.

Die Veranstaltungen der Senioren-Uni Wismar richten sich in erster Linie an Personen, die das 55. Lebensjahr erreicht haben. Deren Partner und jüngere Interessenten sind ebenso herzlich eingeladen. Bei Besuch einer Einzelveranstaltung kann der Beitrag in Höhe von 14,50 Euro auch direkt vor Beginn der Veranstaltung beglichen werden.

Das gesamte Programm ist auf www.seniorenuni-wismar.de bereitgestellt.


Ähnliche Beiträge