Skip to main content

Nachrichten Mecklenburg-Vorpommern

Am 18.Februar beginnt die Winter-Universiade in Harbin

Rückblick auf Turin 2007

logoDas war vor zwei Jahren …: Mit dem letzen Wettkampftag am Sonnabend, 27. Januar 2007, und einer gelungenen Abschlussfeier ging am Wochenende die 23. Winteruniversiade in Turin zu Ende. Vom 17.01. bis 27.01. konkurrierten rund 1700 Aktive aus 49 Ländern in elf Wintersportarten um Medaillen und Platzierungen. Dabei fanden die Wettbewerbe an den Originalsportplätzen der Olympischen Spiele 2006 statt – in Turin, Bardonecchia, Pragelato und San Sicario.
Dominierten vor Jahresfrist noch die deutschen Olympionikinnen und Olympioniken, so traten anno 2007 die deutschen Universiade-Teilnehmer sehr bescheiden auf: Nur eine Silbermedaille gab es für die 22 deutschen Aktiven. Jens Kaufmann, Student der FU Hagen, gewann das einzige deutsche Universiade-Edelmetall in der Nordischen Kombination. Im Eisschnelllauf schaffte Ariane Dubiel, die beim TSC Berlin auch von der gebürtigen Wismarer Olympiasiegerin von 1992, Jacqueline Börner-Schubert, mitbetreut wird, den Anschluss an das erweiterte Spitzenfeld.

Im Medaillenspiegel wurde Korea mit 10 x Gold (31 Medailen), vor Russland 9 x Gold (34 Medailen), Gastgeber Italien 9 x Gold (17 Medaillen), Weißrussland 8 x Gold und Polen 7 x Gold stärkste Nation. Gerade in den Eissportwettkämpfen war Asien der große Gewinner, während im nordischen Skisport (mit Biathlon) die ehemaligen Sowjetrepubliken und im alpinen Skisport Italien und Österreich „tonangebend“ waren. Das Eishockey-Turnier gewann Kanada dank eines 3:1 Endspielsieges gegen Russland. Dritter wurde Kasachstan vor Finnland.

Vielleicht kämpfen in zwei Jahren, bei der Winter-Universiade in Harbin (China), auch eine Anni Friesinger, ein Axel Teichmann oder eine Kati Wilhelm um Universiade-Medaillen mit – vorausgesetzt, sie haben die entsprechenden „akademischen Weihen“ … Dann dürfte die deutsche Medaillenbilanz um einiges besser ausfallen !

Letzter Wettkampftag aus deutscher Sicht mit Wehmut …

Vor der Abschlussfeier am 27. Januar stand für die deutschen Snowboarder noch die Entscheidung in der Half-Pipe an. Madeleine Schrank (LMU München) erreichte trotz einer guten Leistung in der Qualifikation nur den 7. Platz und verpasste so nur sehr knapp das Finale der besten Sechs.
Alessandro Mancini (ETH Zürich) ging an diesem Tag als 2. Starter für das deutsche Team an den Start und konnte sich mit einer guten Leistung für das Finale der Männer qualifizieren. Bei seinem 2. Lauf zog er sich allerdings eine schwere Verletzung zu, so dass er im Finale nicht mehr starten konnte und den Wettbewerb auf dem 11. Platz beendete. Nach einer ersten Diagnose besteht der Verdacht eines Kreuzbandrisses.

„Staffelübergabe“ an Harbin

Am Abend fand während der Abschlussfeier dann die obligatorische Fackelübergabe der italienischen Ausrichter an die chinesische Delegation statt, die 2009 in Harbin (China) ein weiteres Mal die Universiadeflamme entzünden wird.

Starke Hochschulsportgemeinschaften auch in Rostock und Greifswald

Zwar nahmen 2007 keine Studenten-Sportler aus M-V an der Winter-Universiade teil, aber gerade die Hochschulsportgemeinschaften in Rostock und in Greifswald haben zahlreiche aktive Mitglieder. Ursprünglich im Mai 1949 als Betriebssportgemeinschaft der Uni Rostock gegründet, steht die HSG Rostock als eingetragener Verein allen Sportbegeisterten zur Verfügung und vereint zur Zeit fast 1700 Mitglieder. Die HSG Greifswald, ebenfalls 1949 begründet, hat gegenwärtig sogar rund 2000 Mitglieder.
Die Hochschulsportgemeinschaften in Rostock und in Greifswald fühlen sich neben dem historisch gewachsenen Leistungssport besonders dem Breitensport verpflichtet und sprechen insbesondere ebenfalls die Studierenden der beiden Universitäten an.

Marko Michels

Medaillenspiegel der Winter-Universiade 2007 in Turin

01. Korea: 10 x Gold / 12 x Silber / 9 Bronze
02. Russland: 9 x Gold / 14 x Silber / 11 x Bronze
03. Italien: 9 x Gold / 2 x Silber / 6 x Bronze
04. Weißrussland: 8 x Gold / 2 x Silber / 4 x Bronze
05. Polen: 7 x Gold / 2 x Silber / 3 x Bronze
06. Tschechien: 4 x Gold / 4 x Silber / 1 x Bronze
07. Österreich: 4 x Gold
08. China: 3 x Gold / 6 x Silber / 6 x Bronze
09. Japan: 3 x Gold / 5 x Silber / 5 x Bronze
10. Niederlande: 3 x Gold / 1 x Silber / 2 x Bronze

19. Deutschland: 1 x Silber
(Anmerkung: Insgesamt erkämpften 24 Länder Medaillen bei der Winter-Universiade`07.)


Ähnliche Beiträge