Skip to main content

Nachrichten Mecklenburg-Vorpommern

Alkoholisierter Kraftfahrer legte zwei Führerscheine vor

Nach rasanter Fahrt hat sich ein 22-jähriger Rostocker nun für eine ganze Reihe von Straftaten zu verantworten.

Am Sonntag machte ein Fahrer eines VW Golf bereits in Schleswig-Holstein auf der A 20 durch ständiges Drängeln auf sich aufmerksamden. Den Beamten der Lübecker Polizei gelang es aber nicht, den Rostocker zu stoppen. Gegen 17:40 Uhr fiel der 22-jährige Golffahrer dann erneut auf. Mit seinem Fahrzeug überholte der junge Mann von der A 20 kommend auf der B 103 in Richtung Rostock einen Pkw Nissan und bremste diesen dann abrupt aus. Die alarmierten Beamten stellten den 22-Jährigen schließlich auf einem Parkplatz im Rostocker Stadtteil Lichtenhagen.

Zunächst zeigte sich der Fahrzeugführer kooperativ und übergab bereitwillig Fahrzeug- und Führerschein. Als er dann einen Atemalkoholtest verweigerte, wurde eine Blutprobenentnahme angeordnet. Daraufhin flüchtete der junge Mann zu Fuß durch mehrere Straßenzüge des Stadtteils. Obwohl er versuchte, sich hinter Büschen und in Hauseingängen zu verstecken, blieben ihm die Beamten auf den Fersen und nahmen den 22-Jährigen letztendlich in einer Pizzeria in der Demminer Straße vorläufig fest. Mehrere Passanten, die Zeugen der Verfolgung wurden, unterstützten die Beamten mit Hinweisen.

Bei der anschließenden Durchsuchung des 22-jährigen Rostockers, stellten die Beamten fest, dass der Mann zwei Führerscheine bei sich hatte. Eine Erklärung dafür konnte er nicht abgeben. Beide Führerscheine wurden beschlagnahmt. Die  Atemalkoholkontrolle ergab einen Wert von 2,01 Promille. Jetzt wird sich der rasante Golffahrer für eine ganze Reihe von Straftaten zu verantworten haben. Die weiteren Ermittlungen hat das Kriminalkommissariat Rostock übernommen.


Ähnliche Beiträge