Skip to main content

Nachrichten Mecklenburg-Vorpommern

Aircraft Interiors Expo 2009 in Hamburg

Rudolph: Zulieferer aus MV sind Ideengeber für Luft- und Raumfahrt

Mecklenburg-Vorpommern präsentiert sich auf der „Aircraft Interiors Expo 2009“, der weltweit größten Fachmesse für Innenraumgestaltung, Kabinentechnik und Kommunikationstechnologien von Verkehrsflugzeugen in Hamburg. „Das Land hat sich zu einem gefragten Standort für die Luft- und Raumfahrtbranche entwickelt. Die Zulieferer aus unserem Land sind Ideengeber in der Luft- und Raumfahrt“, sagte der Staatssekretär im Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Tourismus Dr. Stefan Rudolph am Mittwoch in Hamburg.

„Hochqualifizierte Ingeniere aus Mecklenburg-Vorpommern arbeiten beispielsweise an der Entwicklung neuer Airbusprodukte mit“, so Rudolph weiter. Insbesondere im Umfeld der Hochschule Wismar und Fachhochschule Stralsund sowie der Universität Rostock haben sich Firmen mit ingenieur-technischen Dienstleistungen angesiedelt. „Eine Ursache dafür ist auch die Leistungsfähigkeit der Hochschulen des Landes. Gegenwärtig werden beispielsweise durch die Universität Rostock im Auftrag von Airbus kohlenfaserverstärkte Kunststoffe untersucht“, sagte Rudolph.

Auf der Messe präsentieren sich 11 Aussteller aus Mecklenburg-Vorpommern, zwei davon sind Einzelaussteller, neun Unternehmen befinden sich auf dem Gemeinschaftsstand „Luft- und Raumfahrt Mecklenburg-Vorpommern“. Vertreten sind unter anderem die Dethloff & Lange GmbH aus Neubukow, die RST Rostock System Technik GmbH, Aero Coating GmbH aus Wismar, FlammAerotec GmbH & Co. KG aus Schwerin und die AWEK Protech GmbH aus Rhena. „Unsere Aussteller repräsentieren mit ca. 500 Mitarbeitern die Hälfte der in MV in der Luft- und Raumfahrt beschäftigten Mitarbeiter“, sagte Rudolph.

Im November 2007 wurde das Warnemünder Zentrum für Luft- und Raumfahrt eröffnet. Auf 6.000 Quadratmetern stehen modernste Büroflächen und Labore für die Branche zur Verfügung. MV ist seit 2007 im Projekt „Luftfahrtcluster Hamburg/Norddeutschland“ vertreten um Luftfahrtkompetenzen besser zu vernetzen.

Der Gemeinschaftsstand wird vom Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Tourismus unterstützt. Die Messe in Hamburg dauert noch bis zum 02. April an. In Mecklenburg-Vorpommern waren beispielsweise bislang 24 Unternehmen mit ca. 970 Mitarbeitern in der Fertigung von Zulieferteilen für den Airbus tätig. Zu den Produkten gehören unter anderem die Beschichtung von Einzelteilen, Brandgassensoren Spezialschläuche und Spezialvorrichtungen für die Montage.


Ähnliche Beiträge