Skip to main content

Nachrichten Mecklenburg-Vorpommern

Abtauchen ins Korallenriff

Wismarer KinderUni-Vorlesung mit Nemo und Dori

Ob in Japan, Australien, Iran oder Saudi-Arabien – KinderUni-Dozent Dr. Götz-Bodo Reinicke taucht immer wieder zu Forschungszwecken in die Korallenwelten hinab. Foto: (c) Helmut Schuhmacher

Am Freitag, dem 16. März 2018, findet um 15:00 Uhr sowie um 16:30 Uhr auf den Wismarer Campus im Hörsaal 101 die nächste KinderUni-Vorlesung statt. Dr. Götz-Bodo Reinicke, stellvertretender wissenschaftlicher Leiter für Meeresbiologie im Deutschen Meeresmuseum in Stralsund, lädt die jüngsten Studenten in seine Vorlesung mit dem Titel „Abtauchen ins Korallenriff – wo Nemo und Dori zu Hause sind“ ein. Anmeldungen sind über die Webseite hs-wismar.de möglich.

Fantasie und Realität

Am Arbeitsplatz von Dr. Götz-Bodo Reinicke im Deutschen Meeresmuseum Stralsund befindet sich eine neun Meter hohe Vitrine – die wohl größte Ausstellungsvitrine in einem deutschen Museum. Darin: das Modell eines tropischen Korallenriffes. Dort können Besucher alle 20 Minuten einen Tag der wundervollen Korallenwelt im Zeitraffer erleben. Auch wenn der KinderUni-Dozent dieses Riff nicht in den Hörsaal mitbringen kann, so wird er anhand vieler Bilder erklären, was Korallen sind und wie sie die Riffe bauen.

Er wird zeigen, welche Tiere dort wohnen und wie sie zusammenleben. Dr. Reinicke hat seit mehr als 25 Jahren Korallenriffe an den tropischen Küsten Afrikas, Asiens und Australiens erforscht und kann so aus erster Hand berichten, warum sich Wissenschaftler heute große Sorgen um die Zukunft der Riffe machen. Für die jungen Nachwuchswissenschaftler wird er sich auch im Anschluss an die Vorlesung noch Zeit nehmen, um Fragen zu beantworten.

KinderUni-Dozent ist Spezialist für Meeresökologie

Ab 1988, im Anschluss an sein Studium der Biologie an der Universität Hamburg und einer Ausbildung zum geprüften Forschungstaucher, begann Götz-Bodo Reinicke seine Promotion an der Universität Essen über „Weichkorallen in Korallenriffen des Roten Meeres“, die er 1993 erfolgreich verteidigte.

Es folgten drei Jahre als Forschungsassistent am Institut für Ökologie der Universität Essen mit einer Expedition zum Chagos-Archipel im Indischen Ozean. Von 1997 bis 1998 war Dr. Reinicke als freiberuflicher Berater für Meeresküstenökologie und als Forschungstaucher u. a. auf den Philippinen, in Ägypten und Algerien tätig.

1998 begann er als Kurator für Meeresökologie und Wirbellose Tiere im Deutschen Meeresmuseum in Stralsund. Während dieser 20-jährigen Tätigkeit reiste der 57-Jährige zu Forschungsarbeiten u.a. nach Australien, Iran, Japan, Jemen und Saudi-Arabien.

Internationales Jahr des Riffes

Im aktuellen Internationalen Jahr des Riffes (IYOR2018) bereitet Dr. Reinicke zusammen mit anderen deutschen Riffforschern eine umfangreiche Informationskampagne über Korallenriffe vor. So wird 2018 im Deutschen Meeresmuseum unter dem Motto „Ab ins Meer“ die aktuelle Situation der Riffe in den Mittelpunkt des Jahresthemas gerückt. In den Ausstellungen wird es dazu, besonders auch in den Ferien, Lernangebote für Kinder und Familien geben.

Anmeldung und Kontakt

Interessierte können sich direkt über das Formular auf der Website der KinderUni Wismar (hs-wismar.de/kinderuni), per E-Mail: kinder-uni@hs-wismar.de, telefonisch bei Silke Schröder: 03841 753-72 09 oder direkt vor der Vorlesung anmelden. Die Teilnahme ist kostenlos. Eltern, Verwandte und Freunde können wie gewohnt die Vorlesung im Hörsaal 201 mittels Videoübertragung verfolgen.

Pressemitteilung der Hochschule Wismar

 


Ähnliche Beiträge