Skip to main content

Nachrichten Mecklenburg-Vorpommern

A 24: Mit 215 km/h in Tempo-100-Zone gemessen

680 Euro Bußgeld, vier Punkte und drei Monate Fahrverbot

Mit 215 km/h ist ein Autofahrer am Sonntag auf der A 24 im Landkreis Ludwigslust-Parchim in einer wegen Bauarbeiten auf 100 km/h reduzierten Zone durch die Polizei gemessen worden. Der Fahrzeugführer muss nun mit einem Bußgeld in Höhe von 680 Euro, vier Punkten in der Verkehrssünderkartei und einem dreimonatigen Fahrverbot rechnen.

Die Polizei hatte am Sonntag rund 5 Stunden nahe der Abfahrt Hagenow die Geschwindigkeit gemessen und dabei 272 Verstöße festgestellt. Weitere Autofahrer durchfuhren die Messstelle der Polizei mit 190, 185 und 181 km/h. Auch diese Fahrzeugführer müssen nun mit Punkten, Fahrverboten und Bußgeldern rechnen.

Bereits am Freitag hatte die Besatzung des Videowagens der Polizei zwei Autofahrer auf der A 24 zwischen Hagenow und Zarrentin aus dem Verkehr gewunken, die jeweils durch zu dichtes Auffahren auf vorausfahrende Autos auffielen. Wegen Nichteinhalten des erforderlichen Sicherheitsabstandes müssen die beiden Autofahrer nun jeweils mit Punkten in Flensburg und einem Bußgeld rechnen.


Ähnliche Beiträge