Skip to main content

Nachrichten Mecklenburg-Vorpommern

751.538 EUR Fördermittel für neuen Schulkomplex in Lübtheen

Zukünftiger Schulkomplex wird vollständig mit Erdwärme geheizt

Die Stadt Lübtheen beabsichtigt in der Rudolf-Breitscheid-Straße 30 ein neues Schulzentrum zu errichten. Dazu soll die jetzige Grundschule saniert, modernisiert und zum Schulzentrum erweitert werden. Die Regionale Schule in der Amtsstraße wird nach Beendigung der Bauphase ebenfalls in den neuen Schulkomplex einziehen.

Zur Realisierung dieses ehrgeizigen Vorhabens übergibt Innenminister Lorenz Caffier heute im Rahmen eines Besuches der Stadt Lübtheen Bürgermeisterin Ute Lindenau einen Förderbescheid der Landesregierung über ca. 751.000 Euro. „Mit dem Bauvorhaben und der damit verbundenen Umgestaltung der ehemaligen Grundschule wird einerseits ein attraktiver Hauptschulstandort in der Stadt Lübtheen entwickelt. Andererseits werden die Unterrichtsbedingungen für die Schüler deutlich verbessert und zugleich auch das Stadtbild in seiner Gesamtheit aufgewertet“, so Innenminister Lorenz Caffier.

Der zukünftige Schulkomplex wird vollständig mit Erdwärme geheizt, so dass hierfür keine fossilen Brennstoffe mehr benötigt werden. „Lübtheen wird in Zukunft eine Vorreiterrolle einnehmen. Denn ein Schulgebäude ohne Heizkosten gibt es in ganz Deutschland noch nicht. Es handelt sich also im wahrsten Sinne des Wortes um ein Pilotprojekt“, so Innenminister Caffier.

Die Baumaßnahmen, für die insgesamt über 4.775.000. EUR eingeplant sind, werden zusätzlich mit insgesamt 3.077.478 Euro aus dem Europäischen Fonds für  regionale Entwicklung und weiteren Landesmitteln zur energetischen Erneuerung von Gebäuden unterstützt. Auch der Landkreis Ludwigslust gibt insgesamt 500.000 Euro hinzu.

Quelle: Innenministerium


Ähnliche Beiträge