Skip to main content

Nachrichten Mecklenburg-Vorpommern

5 Fahrzeuginsassen bei Verkehrsunfall auf der B 191 verletzt

Radfahrer ohne Beleuchtung soll Unfall verursacht haben

Bei einem Verkehrsunfall auf der B 191 zwischen Rom und Lübz (LK Parchim) sind am Mittwochabend alle 5 Insassen eines vollbesetzten PKW verletzt worden. Die Unfallopfer mussten mit verschiedenen Verletzungsarten wenig später in ein Krankenhaus gebracht werden, zwei der Verletzten wurden später stationär aufgenommen.

Nach ersten Erkenntnissen soll der 23-jährige Fahrer eines PKW Opel gegen 21:30 Uhr nach einem Ausweichmanöver von der Fahrbahn abgekommen sein und sich dann mit dem Wagen überschlagen haben. Grund für das Ausweichmanöver war nach Zeugenaussagen ein Fahrradfahrer, der unbeleuchtet auf der Bundesstraße unterwegs gewesen sein soll. Der unbekannte Fahrradfahrer soll nach dem Unfall davon gefahren sein. Nach ihm fahndet die Polizei jetzt. Am PKW entstand ein Sachschaden in Höhe von mehreren tausend Euro.


Ähnliche Beiträge