Skip to main content

Nachrichten Mecklenburg-Vorpommern

34 Bewerbungen für die „Schülerfirmenfreundlichste Schule“

Jüngste Teilnehmer sind sechs Jahre alt

Die 7. Landesmesse von Schülerfirmen in Mecklenburg-Vorpommern am Mittwoch, dem 6. Oktober 2010, in der Rostocker Stadthalle unter der Schirmherrschaft von Wirtschaftsminister Jürgen Seidel ist mit über 80 angemeldeten Betrieben das bundesweit größte Zusammentreffen des schulischen Unternehmernachwuchses. Erstmals wird neben den besten Schülerfirmen auch die „Schülerfirmenfreundlichste Schule“ gesucht. 34 Schulen haben sich um diesen Titel beworben. Die Teilnahme und der Eintritt sind für alle Interessenten frei (s. Programm).

Um 14.45 Uhr wird Bildungsminister Henry Tesch die Preisverleihungen in den vier Wettbewerben „Beste Schülerfirmen in Gymnasien und in weitergehenden Schulen“, „Beste Schülerfirmen in Regionalen Schulen, Förderschulen und Grundschulen“, „Schülerfirmenfreundlichste Schule“ sowie „Publikumspreis der Messebesucher“ vornehmen. Die Preissumme beträgt insgesamt 6.000 Euro.

„Schülerfirmen bieten ein wirklichkeitsnahes Umfeld, in dem die Schüler wie richtige Unternehmer zu denken und zu handeln lernen. Die Fachmesse nutzen die Schülerfirmen, um sich in ihrer ganzen Bandbreite zu präsentieren und miteinander in den Austausch zu treten“, sagte Wirtschaftsminister Seidel. An der letzten Messe 2008 mit 3.000 Besuchern in Güstrow haben 58 Schülerfirmen aus MV und fünf Firmen aus Schweden teilgenommen. Die größte Leistungsschau der Schülerfirmen im Nordosten findet alle zwei Jahre statt.

Mit Anmeldeschluss haben sich in diesem Jahr 80 Schülerfirmen aus Mecklenburg-Vorpommern und zwei schwedische Schülerfirmen der Häganas Schule aus Älmhult registrieren lassen. „Wir erwarten neben der neuen Rekordteilnahme auch viele Besucher“, erklärte Projektmanagerin Susann Bischoff. „Dieses Mal haben sich ganze Schulklassen als Besucher für die Messe angemeldet. Die Schülerfirmenmesse ist für alle offen. Nicht nur für Schülerfirmen, sondern auch für Schüler, Lehrer, Angehörige, Unternehmen und Neugierige. Die Ideenvielfalt, viele nützliche Informationen und das bunte Rahmenprogramm machen die Messe für alle zu einem lohnenswerten Ausflug“, betonte die Projektkoordinatorin.

Das Schülerfirmen-Programm ist ein Projekt des Ministeriums für Wirtschaft, Arbeit und Tourismus in Kooperation mit dem Ministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur in MV. Das Wirtschaftsministerium unterstützt Schülerfirmen aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds (ESF). Gegenwärtig gibt es im Land 130 gegründete Schülerfirmen (www.schuelerfirmen-mv.de).


Ähnliche Beiträge