Skip to main content

Nachrichten Mecklenburg-Vorpommern

3 Verletzte nach Wohnzimmerbrand in Kraak

Feuer vermutlich durch Dauerbrandofen verursacht

Ein Feuer im Wohnzimmer eines Wohnhauses in Kraak (LK LWL) hat nach ersten Schätzungen einen Sachschaden von mehreren zehntausend Euro verursacht. Die drei Bewohner des Hauses mussten mit erlittenen  Rauchgasvergiftungen wenig später in ein Krankenhaus gebracht werden.
Wie die Polizei mitteilte, wurde der Brand durch die Hausbewohner gegen 22:30 Uhr bemerkt. Sie selbst versuchten noch das sich im Wohnzimmer ausbreitende Feuer zu löschen. Parallel dazu wurde die Feuerwehr alarmiert, die wenig später zum Löscheinsatz ausrückte. Die Bewohner, darunter ein 12-jähriges Mädchen, konnten sich noch rechtzeitig in Sicherheit bringen, erlitten allerdings jeweils eine Rauchgasvergiftung. Die Feuerwehr hatte den Brand dann unter Kontrolle bringen können, allerdings vernichtete das Feuer die komplette Wohnzimmereinrichtung. Auch Teile des Hausdachs wurden beschädigt. Das Haus ist derzeit nicht bewohnbar.

Die Brandursache ist noch nicht geklärt. Die Kriminalpolizei geht allerdings Hinweisen nach, wonach ein Dauerbrandofen möglicherweise Ausgangspunkt für das Feuer war.


Ähnliche Beiträge