Hunderte Flugakrobaten fliegen auf Usedom hinaus in die Nacht – Fledermausnacht lockt am 16. Juli mit einzigartigem Naturschauspiel

Wer schon immer mal einen Abendsegler, eine Zwergfledermaus oder eine Rauhautfledermaus hautnah erleben wollte, ist am 16. Juli auf Usedom genau richtig. Dann nämlich schwärmen im Rahmen der 3. Fledermausnacht auf der Sonneninsel mehrere Hundert Fledermäuse im Waldkabinett Neu Pudagla zur Nahrungssuche aus ihren Quartieren hinaus in die Nacht – ein einzigartiges Naturschauspiel erwartet die Gäste ab 21.30 Uhr.

Umrahmt von einem großen Fest steht die Nacht des 16. Juli ganz im Zeichen der nachtaktiven Säuger. Dabei gilt es nicht nur, die Flugakrobaten auf ihrem Weg in die Nacht zu beobachten, sondern vor allem auch zu hören: Der Ausflug der Fledermäuse wird nämlich mit Bat-Detektoren begleitet. Jede Fledermausart gibt ihre eigene Melodie von sich, die für das menschliche Gehör nicht wahrnehmbar ist. Die Bat-Detektoren machen die von den Fledermäusen ausgesandten Schallwellen hörbar, was wiederum Rückschlüsse auf die Art der Fledermaus ermöglicht. Passend zum Ausflug der Flugakrobaten  und zur 3. Fledermausnacht erwarten die Gäste drei Fledermaus-Experten aus Schleswig-Holstein, Mecklenburg-Vorpommern und Brandenburg,  die um 17 Uhr, 18 Uhr und 19 Uhr jeweils einen Vortrag rund um die nachtaktiven Säuger bereithalten, unter anderem zum „Mythos“ Fledermaus, die in der europäischen Kultur als Unglück bringendes, unheimliches Tier gilt, während sie in den Augen der Chinesen ein wahres Glückssymbol ist, aber auch zum „Mausohr von Brandenburg“ und zur „Noctalis – Welt der Fledermäuse“. Im Rahmen der dritten Fledermausnacht können die Gäste außerdem eine Nachtwanderung unternehmen, Holzfledermäuse bemalen und Präparate bestauen, es gibt Fledermausspiele für Groß und Klein und die Gäste können Fledermauskästen selbst zimmern und sie anschließend im Wald anbringen. Da darf das gastronomische Highlight natürlich nicht fehlen: Es gibt Wildschwein am Spieß. Der Abend, bei dem sich alles um die Fledermaus dreht, beginnt um 17 Uhr.

Das Waldkabinett Neu Pudagla bittet um einen Eintrittspreis in Höhe von 2 Euro, damit die Gäste auch im kommenden Jahr wieder ein so unverwechselbares Naturschauspiel erleben können. Für Kinder ist der Eintritt frei. 24 Fledermausarten leben in Deutschland, 17 davon auch in Mecklenburg-Vorpommern. Die Insel beherbergt immerhin 12 von ihnen.

Weitere Informationen zur 3. Fledermausnacht sowie zur Sonneninsel Usedom gibt es auf www.usedom.de.