Skip to main content

Nachrichten Mecklenburg-Vorpommern

2008 war für Tourismus in MV war ein Rekordjahr – Ansporn für 2009

Mecklenburg-Vorpommern legt im Tourismus weiter zu. „Das Statistische Amt hat die Rekordmarke von 27,5 Mio. Übernachtungen im vergangenen Jahr bestätigt“, sagte der Minister für Wirtschaft, Arbeit und Tourismus Jürgen Seidel am Mittwoch in Schwerin. „Dieses  Ergebnis ist Ansporn im neuen Urlaubsjahr noch besser zu werden. Beim Service und bei der Dienstleistungsmentalität kann die Branche noch zulegen.“

SN„Trotz abflachender Konjunktur rechnen Experten für das Urlaubsland Mecklenburg-Vorpommern auch in diesem Jahr mit leichten Zuwächsen“, sagte Seidel. „Mit neuen Angeboten, neuen Hotels im Land Fleesensee und auf dem Darß und der Bundesgartenschau in Schwerin als zusätzlicher Attraktion sind wir dafür gut aufgestellt.“ Mecklenburg-Vorpommern hatte bisher 2007 mit 26,3 Millionen Übernachtungen seine touristische Rekordmarke gesetzt und damit das beste Ergebnis seit 1991 erreicht.

Museum„Die Zuwächse im Vorjahr sind durchgängig und betreffen die Auslastung in fast allen Betriebszweigen“, sagte Seidel. Zulegen konnten im Sommerhalbjahr alle wichtigen Reisegebiete in Mecklenburg-Vorpommern: Rügen war bei den Übernachtungen mit 6,2 Prozent im Plus, die Mecklenburgische Ostseeküste und Vorpommern mit 4,6 Prozent. Die Mecklenburgische Schweiz und Seenplatte verzeichnete drei Prozent Zuwachs.

WIS„Auch international werden wir zunehmend wahrgenommen“, sagte Seidel. Im Mai findet in Rostock erstmals der German Travel Mart statt, es ist die größte Fachmesse für ausländische Reiseveranstalter in Deutschland. Auch die Zahl der Gäste aus dem Ausland wuchs: Mit 837.000 Übernachtungen wurden 11,1 Prozent mehr registriert als im Vorjahr. Internationale Gäste kamen vor allem aus Schweden, Dänemark, den Niederlanden, der Schweiz und Österreich. „In diesen Ländern und in Süd- und Westdeutschland werden wir das touristische Marketing gezielt ausbauen“, sagte Seidel.

„Die Branche muss sich aber auch den Herausforderungen auf dem Arbeitsmarkt stellen und sieht sich einer rückläufigen Zahl an Auszubildenden und Fachkräften gegenüber“, sagte Seidel. So ging die Zahl der Auszubildenden in der Gastronomie 2008 im Nordosten allein um ein Siebtel zurück.

F.: 1. Schwerin ist immer mindestens eine Reise wert … mm / 2. Im Staatlichen Museum in Schwerin fanden und finden renommierte Ausstellungen statt, z.B. die Oudry-Ausstellung 2008. mm / 3. Die Welt-Kultur-Erbe- und Hansestadt Wismar ist bei Besuchern „trendy“. mm


Ähnliche Beiträge