Skip to main content

Nachrichten Mecklenburg-Vorpommern

„20 Jahre Wende“ – Hansestadt Wismar lädt zur öffentlichen Podiumsdiskussion ein

Der Fall der Mauer am 9. November 1989 war der finale Punkt des vollständigen Zusammenbruchs des politischen Systems der ehemaligen DDR.

Eine über vierzig Jahre währende Deutsche Teilung nahm damit ihr Ende und die Deutsche Wiedervereinigung konnte mit dem Beitritt der Deutschen Demokratischen Republik zur Bundesrepublik Deutschland am 3. Oktober 1990 endgültig vollzogen werden.
Dieses gesellschaftliche Ereignis ist das Thema einer öffentlichen Podiumsdiskussion mit dem Titel „20 Jahre Wende“, welche am 17. Oktober 2009 um 17.00 Uhr im Bürgerschaftssaal des Wismarer Rathauses stattfindet.
Unter der Leitung des ehemaligen Direktors des NDR-Landesfunkhauses Schwerin, Prof. Gerd Schneider, werden Pastor Friedrich Schorlemmer und Dr. Wolfgang Schmidt ihre Ansichten zu diesem Thema zur Diskussion stellen.
Der evangelische Theologe Friedrich Schorlemmer war ein prominenter Protagonist der Opposition und einer der namhaftesten Vertreter der Bürgerrechtsbewegung der ehemaligen DDR. Er ist heute Mitglies der UNESCO-Kommission sowie des globalisierungs-kritischen Netzwerks „attac“.
Dr. Wolf Schmidt ist Historiker und deutscher Vorstand des internationalen Geschichtsnetzwerk EUSTORY. Mit der „Mecklenburger AnStiftung initiierte und gründete er ein Stiftung, welche Bürgerengagement für Mecklenburg-Vorpommern mobilisiert. In die „Mecklenburger AnStiftung“ bringt er sich selbst nicht nur als Stifter sondern auch als ihr Vorsitzender ein.

Sabine Schmidtke


Ähnliche Beiträge