Skip to main content

Nachrichten Mecklenburg-Vorpommern

2. Kneippsches Gästehaus in MV – Seidel: Jetzt auch Kneippen an der Müritz

Urlauben und Erholen mit Wasser, Pflanzen, Bewegung, Ernährung und Balance – das bietet das umgebaute Müritz Hotel in Klink.

„Das Hotel an der Müritz ist das zweite ‚Kneippsche Gästehaus’ in Mecklenburg-Vorpommern“, sagte der Minister für Wirtschaft, Arbeit und Tourismus Jürgen Seidel am Donnerstag bei der feierlichen Verleihung des Titels in Klink. „Angebote nach der Gesundheitslehre von Sebastian Kneipp sind ein wichtiger Bestandteil auf dem Weg zum Gesundheitsland Mecklenburg-Vorpommern.“ Vor der Verleihung von Urkunde und Plakette wurde die Umsetzung zahlreicher vom Kneipp-Bund Deutschland vorgegebenen Standards im Müritz Hotel geprüft.

„Gesundheitsbewusste Urlauber kommen oft gerade in der Nebensaison“, sagte Seidel. „Die Bereitschaft besteht, für gesundheitsfördernde Angebote mit Qualität auch einen leistungsgerechten Preis zu zahlen.“

Die Kneipp-Anlage im Müritz Hotel bietet umfassenden Service – von Armbademöglichkeiten über einen Raum für Kneippsche Ergüsse bis hin zu Vorrichtungen von Kneippschen Anwendungen auf den Hotelzimmern. Geschultes Personal vermittelt Grundlagen zur Lebensweise nach der Kneippschen Lehre, den Gästen steht ein speziell dafür ausgebildeter Bademeister zur Verfügung. Vorzüge des Hotels sind ein großer Kräutergarten, die Küche mit regionalen sowie vollwertigen Produkten und die Lage des Hotels mit Anbindung an Rad- und Wasserwege sowie Nähe zum Müritz Nationalpark.

„Kneippen wird in Mecklenburg-Vorpommern immer mehr zum Wirtschaftsfaktor“, sagte Seidel. „MV hat mit Meer, sauberen Seen, Flüssen und sauberer Luft sowie Sole, Moor und Kreide beste Voraussetzungen für Kneipp-Urlaube.“ Das Landhaus Moisselbritz auf Rügen wurde 2005 als erstes Kneippsches Gästehaus in MV ausgezeichnet. Hotels wie das Rostocker Trihotel werben als anerkannter Kneipp-Badebetrieb mit ihren Angeboten.

Die seit 2001 stattfindende Kneippiade wurde im vergangenen Jahr nicht im bayerischen Bad Wörishofen sondern erstmals im Ostseebad Göhren durchgeführt. In der Kneippwoche wurde Göhren zum ersten Kneippkurort im Nordosten und damit zum 61. Kneippkurort in Deutschland ernannt. Das Ferien-Camp in Börgerende wurde 2006 zum ersten deutschen Kneipp-Campingplatz ernannt. Alle zwei Jahre werden die Kneipp-Anlagen der Titelträger überprüft, das Personal muss Weiterbildungen nachweisen.

In 58 Kur- und Erholungsorten mit 66 Kureinrichtungen und rund 200 Wellness-Hotels sowie zahlreichen Freizeit- und Spaßbädern werden ganzjährig vielfältige Gesundheitsangebote unterbreitet. Mit rund 400 Mitgliedern in zwölf regionalen Vereinen ist der Kneipp Landesverband Mecklenburg-Vorpommern e.V. der kleinste Landesverband in Deutschland.


Ähnliche Beiträge