Skip to main content

Nachrichten Mecklenburg-Vorpommern

2. Kinder- und Jugendmusikcamp der AIDS-Hilfe

Kanufahrten, Lagerfeuer, Sport, Tanz und Musik vom 3. bis 10. Juli 2011 in Brüel

Im letzten Jahr führte die AIDS-Hilfe Westmecklenburg gemeinsam mit Partnern wie dem Landesverband Gaymeinsam e.V. der Jugendscheune Neukloster, dem Pfarramt Warin und der evangelischen Jugend ein Kinder- und Jugendmusikcamp durch. Geplant waren damals 20 Teilnehmer aus sozialschwachen Familien, die sonst kaum oder keine Möglichkeiten haben, ihrem Kind so ein Ferienerlebnis zu ermöglichen. Teilgenommen haben letztendlich 26 Kinder und Jugendliche im Alter von 10 bis 16 Jahren.

Hauptanliegen des Camps ist es, Kindern- und Jugendlichen aus finanziell und sozial schwächer gestellten Familien die Möglichkeit zu geben, ihrem Wunsch nach Spiel, Spaß, Erholung und vor allem dem Kennen lernen eines Musikinstrumentes nachzukommen. 12 verschiedene Musikinstrumente standen während dieser Woche zur Verfügung und Kinder und Jugendliche hatten die Möglichkeit, jedes dieser Instrumente kennen zu lernen, die ersten Erfahrungen damit zu sammeln und ein neues Hobby zu entdecken. Aber auch schon bereits erfahrene Kinder und Jugendliche, die Instrumente spielen, hatten unter fachlicher Anleitung eine Woche lang Spaß und Freude am Camp. Ebenso der Tanz kam nicht zu kurz. Rock und Pop, Musical und Jumpstyle sorgten für viel Spaß. Neben dem Tanzen, Kennenlernen und dem Spielen von Instrumenten boten die Organisatoren während der Woche noch eine Kanutour, sowie eine Nachtwanderung, Bogenschiessen, Lagerfeuer, Klettern, Disco und anderes mehr.

Mit dem 2. Kinder- und Jugendmusikcamp 2011 in Brüel möchte die AIDS-Hilfe Westmecklenburg den Erfolg vom letzten Jahr fortsetzen. „Musik ist eine Möglichkeit, den Zugang zu den sonst eher verschlossenen Kindern und Jugendlichen zu bekommen. Erfahrungen aus unserer Arbeit zeigen uns, dass Kinder und Jugendliche Musik auch nutzen können, um ihren Gefühlen und Wünschen Ausdruck zu verleihen. So entstehen erste Kontakte und durch eine gute Vernetzung mit anderen Trägern der Region wird auch nach dem Musikcamp niemand allein gelassen. Aber natürlich stehen Musik, Tanz, Spiel, Spaß und gute Laune an erster Stelle“, erklärt Diplom Sozialpädagoge Roy Rietentidt.

Die AIDS-Hilfe Westmecklenburg wird auch in diesem Jahr wieder von Partnern wie den Landesverband Gaymeinsam e.V., die Jugendscheune Neukloster, die evangelische Jugend, das Pfarramt Brüel und das Generationshaus Brüel unterstützt. Eine Kanutour, Bogenschießen, Lagerfeuer, Sport, Musik, Tanz und einige Überraschungen sollen auch in diesem Jahr wieder für viel Spaß sorgen.

Angesprochen sind alle Eltern aus der Region, die ihrem Kind diese Möglichkeit geben wollen, eine Woche lang etwas Neues kennen zu lernen und damit vielleicht das Interesse des Kindes bzw. Jugendlichen zu wecken.

Für einen Unkostenbeitrag von je 75,00 € werden die Kinder eine Woche lang voll verpflegt, können an allen Veranstaltungen kostenlos teilnehmen und werden 24 Stunden am Tag von Pädagogen und ehrenamtlichen Mitarbeitern fachlich betreut. Kinder aus finanziell und sozial benachteiligten Familien werden ausdrücklich angesprochen. „Bei Schwierigkeiten mit dem Teilnehmerbeitrag haben wir Möglichkeiten geschaffen, auch hier entgegenzukommen. Sprechen Sie uns an!“, so Roy Rietentidt abschließend.

Für Rückfragen:
AIDS-Hilfe Westmecklenburg
Roy Rietentidt
Mühlenstraße 32
23966 Wismar
Tel. 03841-214755
e-mail: info@wismar.aidshilfe.de


Ähnliche Beiträge