Skip to main content

Nachrichten Mecklenburg-Vorpommern

199. Rostocker Hafenstammtisch

Der 199. Hafenstammtisch steht im Zeichen der Fische. Zu Ehren des Jubiläums der Hochseefischerei wird das Thema „Die Erinnerung lebt – 60 Jahre Fischereistandort Rostock“ bei kleinen Häppchen mit interessanten Gesprächspartnern im Fischereihafen diskutiert.

Die maritime Gesprächsrunde findet am Dienstag, dem 16. Februar 2010, ab 19.00 Uhr in der Hafenkantine Lührs (Fischerweg 406) statt.

1950 begann die stürmische Entwicklung der Hochseefischerei am Standort Rostock. Wo und wie wurden die ersten Logger abgefertigt und wie schnell wuchs und spezialisierte sich die Flotte in den ersten 40 Jahren im Fischkombinat Rostock? Welche Bedingungen lagen dieser Entwicklung zugrunde und welche Fanggebiete und -plätze wurden befischt? Welche Konsequenzen ergaben sich mit der Wende durch die Entflechtung von Hochseefischerei und Fischverarbeitung für den Fischereistandort Rostock und wie sieht die Zukunft aus?

Diese und weitere Fragen diskutiert der Journalist und Stammtischmoderator Horst Marx voraussichtlich mit Günther Ubl, ehemaliger Generaldirektor VEB Fischkombinat Rostock; Gerhard Langpohl, Geschäftsführender Gesellschafter ROSOMA GmbH; Rudi Speer, Kapitän; Traute Secander, Geschäftsführerin a.D. Rostocker Fracht- und Fischereihafen GmbH; und Daniele Priebe, Geschäftsführerin Rostocker Fracht- und Fischereihafen GmbH.

Der Hafenstammtisch ist eine öffentliche Podiumsdiskussion und wird traditionell durch das Büro Hanse Sail und den Verein der Kapitäne und Schiffsoffiziere Rostock e.V. ausgerichtet. Er widmet sich Themen der maritimen Wirtschaft und Kultur. Der Besuch der Veranstaltung ist kostenfrei. Bereits ab 18.30 Uhr tritt der Shantychor „De Klaashahns“ auf.


Ähnliche Beiträge