Skip to main content

Nachrichten Mecklenburg-Vorpommern

15 Preisträger im „Land der Ideen“ kommen aus M-V

Ideen und Projekte sollen Beitrag zur Zukunftsfähigkeit Deutschlands leisten

15 Preisträger des Wettbewerbs „365 Orte im Land der Ideen“ kommen in diesem Jahr aus Mecklenburg-Vorpommern. „Das ist die höchste Zahl seit Gründung des Wettbewerbs“, sagte der Chef der Staatskanzlei Reinhard Meyer am Mittwoch bei einem Empfang in Schwerin. „Die Preisträger zeigen: Mecklenburg-Vorpommern ist nicht nur das schönste Bundesland. Es ist vor allem ein Land mit Frei-Raum für Ideen.“  Die Initiative „Deutschland – Land der Ideen“ prämiert seit 2006 in Kooperation mit der Deutschen Bank ausgewählte Ideen und Projekte, die einen besonderen Beitrag zur Zukunftsfähigkeit Deutschlands leisten.

In diesem Jahr sind die Kategorien Bildung und Umwelt mit jeweils vier Preisträgern am stärksten vertreten. Zu den „Ausgewählten Orten 2011“ gehört unter anderen der Solarlite Innovationsstandort in Duckwitz (Landkreis Güstrow). Das Unternehmen hat internationalen Erfolg mit solarthermischen Kraftwerken. Auch die Plus Energie Schule Rostock hat die Jury überzeugt – bis Ende 2012 soll die Schule auf den höchsten Energiestandard umgerüstet werden und dann mehr Energie erzeugen als für den Betrieb nötig ist. In der Kategorie „Gesellschaft“ wurde die Initiative „WIR. Erfolg braucht Vielfalt“ für ihre Unterstützertreffen ausgezeichnet.

„Preisträger im Wettbewerb „365 Orte im Land der Ideen“ zu sein, ist ein Qualitätsmerkmal in allen Bereichen. Mit großem Engagement und Leidenschaft machen die „Ausgewählten Orte“ aus Mecklenburg-Vorpommern Innovationen sichtbar und geben wichtige Impulse für unsere Zukunft. Wir freuen uns, die vielfältigen Preisträger in diesem Jahr auszuzeichnen“, gratulierte Kurt Linden von der Deutschen Bank in Rostock.

Die Preisträger des Wettbewerbs werden sich und ihre Ideen im Laufe des Jahres der Öffentlichkeit präsentieren. Darüber hinaus wird dieses Jahr in den sechs Wettbewerbskategorien Wirtschaft, Wissenschaft, Umwelt, Kultur, Bildung und Gesellschaft jeweils ein Bundessieger geehrt. Erstmals können die Bürgerinnen und Bürger 2011 ihren Publikumssieger online wählen. Neu ist weiterhin eine interaktive Mitmachplattform, die es den Bürgern ermöglicht, die Preisträger mit Zeit-, Geld- oder Sachspenden zu unterstützen. So können die Ideen aus Mecklenburg-Vorpommern durch bürgerschaftliches Engagement noch weiter wachsen.

Die Preisträger sind unter www.land-der-ideen.de zu finden.

Quelle: Staatskanzlei MV


Ähnliche Beiträge