Skip to main content

Nachrichten Mecklenburg-Vorpommern

14.500 SchülerInnen bei Schulkinowochen

14.500 Schülerinnen und Schüler in landesweit 23 Kinos – das waren die Schulkinowochen 2009

Kaum fällt der Vorhang im letzten Kino, da denkt man beim Filmboard M-V e.V. schon an die SchulKinoWochen 2010: „Die diesjährige Veranstaltung war ein schöner Erfolg für unsere Arbeit. Jetzt werden wir noch einmal alle teilnehmenden Schulen befragen, wie sie es fanden und was wir für das kommende Jahr berücksichtigen sollen.“, zieht Projektleiter Christian Graf ein erstes Fazit. Eigens dazu befinden sich nun auf der Website www.filmboard-mv.de Links zu Umfragemodulen der Vision Kino, die auf Bundesebene für die SchulKinoWochen zuständig ist. Seit Montag tauschten landesweit 14.500 Schülerinnen und Schüler ihre Klassenräume gegen Kinosäle ein. Größte Renner unter den angebotenen Filmen waren „Vorstadtkrokodile“, ein Film, in dem es um Freundschaft und Zivilcourage geht, und „Die Perlmutterfarbe“, ein Film, der im Bayern der 30er Jahre spielt. Besonders die ebenfalls angebotenen Kinoseminare und Veranstaltungen mit Regisseuren, wie bei „Ein Teil von mir“, oder mit weiteren Stars der Filme, wie bei „Love, Peace & Beatbox“ erfreuten sich großer Resonanz. Neben der Teilnahme an der Lehrer-Umfrage sind auch im Nachgang die Schüler noch gefragt. Der Kritikerwettbewerb läuft und entsprechende Filmkritiken können nun per Post oder E-Mail an die Adresse des Filmboard M-V e.V. geschickt werden. Zu gewinnen sind zum Beispiel Kinogutscheine. Die Adresse lautet: Filmboard M-V e.V/ Kennwort: Kritikerwettbewerb/Puschkinstraße 44 (Rathaus) /19055 Schwerin oder mailt an: info@filmboard-mv.de!

Michaela Skott


Ähnliche Beiträge