Skip to main content

Nachrichten Mecklenburg-Vorpommern

100 Autoreifen in Rostock zerstochen

Anzahl der Täter bislang unklar

Unbekannte Täter haben in der Silvesternacht im Bereich der Hansestadt Rostock fast 100 Autoreifen von 34 Fahrzeugen zerstochen. Hauptsächlich in Warnemünde, aber auch in der Kröpeliner-Tor-Vorstadt, in Gehlsdorf und in Dierkow wurden parkende Fahrzeuge „tiefer gelegt“. Die 34 betroffenen Autos haben fast ausschließlich auswärtige Kennzeichen. In allen Fällen wurden Ermittlungsverfahren wegen Sachbeschädigung eingeleitet. Ob die Taten nur einem Täter oder mehreren Personen zuzuschreiben sind, kann bisher nicht gesagt werden.

Zusätzlich brachen unbekannte Täter im Stadtteil Evershagen 11 Fahrzeuge auf. Auch diese Straftaten wurden in der Nacht zum 01. Januar 2012 begangen. Alle Pkws wurden durchsucht, teilweise sind Manipulationen an den Lenksäulen vorgenommen worden. Auch in diesen Fällen hat das Kriminalkommissariat Rostock Ermittlungen aufgenommen.


Ähnliche Beiträge