Skip to main content

Nachrichten Mecklenburg-Vorpommern

1.WM-Finaltag: Gold und Bronze für Ruderer aus MV

Rostocker Stephan Krüger Weltmeister im Doppelzweier

RudernDa war ein WM-Finalauftakt nach Maß: Stephan Krüger, der Weltmeister bei den  U23-Titelkämpfen 2007 im Doppelvierer und Olympia-Sechster 2008 in der gleichen Bootsklasse, wurde nun im polnischen Poznan mit seinem Bootskollegen Eric Knittel (Berlin) Weltmeister im Doppelzweier.

Der Athlet vom Olympischen Ruderclub von 1956, der von Ulf Kämer trainiert wird, feierte damit seinen ersten WM-Triumph bei den „Großen“.
Stephan Krüger nach dem Finale:

„Ich bin zwar erschöpft, aber sehr glücklich. Ich hatte mir eigentlich gewünscht, dass wir gleich nach dem Start näher bei den anderen gewesen wären und somit unser System der Konkurrenz aufgezwungen hätten, aber das hat nicht ganz so funktioniert.
Die anderen Boote sind nach dem Start tierisch rausgefahren, da mußten wir uns erst einmal rankämpfen. Wir haben uns dann jedoch langsam nach vorn geschoben.

Die zweiten tausend Meter waren dann wie gewohnt unser starkes Stück, auf dem wir uns von der Konkurrenz lösen konnten.“

Mit Marcus Klemp vom Ribnitzer Sportverein von 1919 e.V. wurde ein weiterer MV-Ruderer mit dem Handicap-Vierer Dritter. Der 27jährige wurde vor zwei Jahren bereits Weltmeister mit der deutschen Mannschaft und Paralympia-Vierter 2008 in Peking.

In den anderen Entscheidungen des ersten Ruder-Finaltages schnitten bei den Damen die Amerikanerinnen, bei den Herren Neuseeland und im Handicap-Rudern die Ukraine am erfolgreichsten ab.

Die WM-Medaillenspiegel – Poznan 2009 …

RudernDamen-Rudern: 1.USA: 1 x Gold, 1 x Silber 2.Holland, Weißrussland und Polen: je 1 x Gold / 5.Großbritannien: 2 x Silber / 6.Rumänien: 1 x Silber / 7.Tschechien, Bulgarien, Neuseeland, Kanada: je 1 x Bronze

Herren-Rudern: 1.Neuseeland: 2 x Gold / 2.Großbritannien: 1 x Gold, 2 x Silber 3.Deutschland: 1 x Gold / 4.Australien, Frankreich: 1 x Silber / 6.Tschechien, Estland, Slowenien, Griechenland: je 1 x Bronze

Handicap-Rudern: 1.Ukraine: 2 x Gold, 1 x Silber 2.Großbritannien: 2 x Gold / 3.Hongkong: 1 x Gold / 4.Italien: 2 x Silber / 5.Frankreich, Brasilien: 1 x Silber / 7.Weißrussland, Australien, Polen, Deutschland: je 1 x Bronze.

Seit 23.August (noch bis 30.August) wetteifern in Poznan 945 Ruderinnen und Ruderer aus 53 Nationen in fast 340 Booten um Medaillen und Platzierungen.

M.Michels

F.: Rudern – eine MV-Erfolgssportart (DRV).


Ähnliche Beiträge