Am 1. September macht die Nacht in den Museen und Ausstellungen zwischen Peenemünde und Zinnowitz zum Tag

In insgesamt 12 verschiedenen Museen und kulturellen Einrichtungen des Inselnordens öffnen sich am Samstag die Pforten zu eher ungewöhnlichen Zeiten. Zwischen 19:00 und 24:00 Uhr gibt es beispielsweise im Historisch Technischen Institut, im Maritim- und Spielzeug Museum sowie der Phaenomenta oder dem „Usedom-Aktiv-Zentrum in Mölschow vieles Spannende zu entdecken. Dank der späten Stunde kommt man darüber hinaus in der Schmetterlingsfarm Trassenheide in den Genuss, nachtaktive Falter zu beobachten oder im Bettenmuseum gebannt einem packenden Krimi zu lauschen. In Karlshagen, Zinnowitz und Krummin öffnen zudem die Kirchen Ihre Tore und locken mit verschiedenen Programmpunkten von Gregorianischen Klängen bis zu hin besinnlichen Lesungen. Eines der Höhepunkte dieser 1. Kunst- & Museumsnacht bildet mit Sicherheit das Feuerwerk gegen 23:00 Uhr am Peenemünder Hafen.

Um unkompliziert von einer Einrichtung zur nächsten zu kommen, werden spezielle Shuttle-Fahrzeuge im Einsatz sein. Die Nutzung der UBB von 19 bis 22 Uhr ist ebenfalls im Eintrittsticket, das für 6,00 Euro bei den Veranstaltern erhältlich ist, enthalten.