Skip to main content

Nachrichten Mecklenburg-Vorpommern

1. Internationaler Rügenmarathon – Seidel: Wirtschaftliche Impulse für die Region

Am Sonntag ist in Stralsund der Startschuss für den 1. Internationalen Rügenbrücken-Marathon gefallen.

„Der Wettbewerb verbindet die historische Hansestadt Stralsund mit Rügen auf sportlichem Wege. Besonderes Highlight des Marathons ist beim Laufen die Überquerung der mehr als vier Kilometer langen Rügenbrücke“, sagte der Minister für Wirtschaft, Arbeit und Tourismus, Jürgen Seidel, in Stralsund. Der Minister ist Schirmherr der Veranstaltung.

Circa 1.000 laufbegeisterte Sportler aus Deutschland und Österreich haben sich für die Wettkämpfe angemeldet. Angeboten wurden Strecken für Läufer über 10 Kilometer, 10 Kilometer-Walking, ein Kinder-Marathon (etwa 2 Kilometer) und die klassische Marathonstrecke (42,195 Kilometer). „Den zahlreichen Urlaubern, sportlichen Teilnehmern und den Einwohnern des Landes gewährt der Lauf spannende Eindrücke. Darüber hinaus steigert Deutschlands größte Insel auch die sporttouristische Bekanntheit. Der Lauf gibt sowohl der Hansestadt Stralsund als auch der Insel Rügen weitere wirtschaftliche Impulse“, so Seidel weiter.

Der Sporttourismus ist hinsichtlich Umfang, Vielfalt und Attraktivität im Rahmen der touristischen Angebotspalette des Landes Mecklenburg-Vorpommern eine bedeutsame Komponente. „Neben den vielfältigen natürlichen Ressourcen wie einer  schönen Landschaft und einem gesunden Reizklima kann jeder Tourist Mecklenburg-Vorpommern auch aktiv erleben“, sagte Seidel.

Organisiert wird der Lauf vom SV Medizin Stralsund 1953 e.V.. Mit dem Rügenbrücken Marathon möchte der Verein einen Natur- und Erlebnismarathon für Jedermann in der Region einführen.


Ähnliche Beiträge