Skip to main content

Nachrichten Mecklenburg-Vorpommern

1. Festspiel-Kinderüberraschung mit über 350 Kindern

Spiel, Spaß und Spannung versprechen die Kinderkonzerte der Festspiele Mecklenburg-VorpommernDie Festspiele Mecklenburg-Vorpommern laden in diesem Jahr wieder mit Unterstützung der Robert Bosch Stiftung und in Kooperation mit allgemein bildenden Schulen und Musikschulen Schüler des Landkreises Demmin und des Landkreises Uecker-Randow ein, fünf ausgewählte Konzerte der Festspiele MV sowie eigens für die Kinder konzipierte Einführungsveranstaltungen im Rahmen des Projekts „Abenteuer Klassik“ zu besuchen.

Eine musikalische Märchenstunde erwartete in diesem Zusammenhang alle Neugierigen aus dem Landkreis Demmin gestern am 17. Juni um 15:00 Uhr auf Burg Klempenow. Im KulturStall der fast 800 Jahre alten Burg erzählte die Neubrandenburger Philharmonie unter der Leitung von Stefan Malzew gleich zwei Geschichten: Prokofjews allseits bekanntes Märchen „Peter und der Wolf“, das mit seinen eingängigen Melodien bereits Generationen von Kindern und Eltern verzaubert hat sowie die an Hans Christian Andersen angelehnte Vertonung seines Märchens „Der Mistkäfer“ von Andreas N. Tarkmann.

Das Konzert, das den Auftakt der Reihe „Abenteuer Klassik“ markierte, wurde von über 350 begeisterten jungen Zuhörern besucht. Damit ist es eines der größten Konzerte für den jungen Hörernachwuchs, den die Festspiele MV in gemeinsamer Kooperation mit der Robert Bosch Stiftung bis jetzt realisieren konnten.

Die umfassende Nachwuchsförderung verstehen die Festspiele MV als ihre Hauptaufgabe und kümmern sich zum einen um den konsequenten und langfristigen Aufbau von talentierten jungen Musikern. Zum anderen entwickeln die Festspiele MV immer wieder neue Konzertideen speziell für Kinder, um dem Nachwuchs klassische Musik näher zu bringen und als Klassikhörer von morgen zu begeistern.

Mit dem Projekt „Abenteuer Klassik“ sprechen die Festspiele MV explizit Schüler der wenig bewohnten Landkreise Demmin und Uecker-Randow an. Den Kindern und ihren Familien wird die Gelegenheit gegeben, an Festspiel-Konzerten und eigens für die Kinder veranstalteten Einführungsveranstaltungen vor den Konzerten teilzunehmen. Die Künstler beantworten Fragen, stellen die Werke und ihre Instrumente vor und lassen sich bei den Proben über die Schulter schauen. Durch die Förderung der Robert Bosch Stiftung erhalten so Kinder und Familien zu vergünstigten Preisen Zugang zu ausgewählten Festspiel-Konzerten:

Das nächste Konzer der Reihe findet für ältere Schüler (ab 10. Klasse) mit besonderem Musikinteresse am 10. Juli im Dom St. Nikolai in Greifswald statt. Dort steht um 19:30 Uhr ein Preisträgerkonzert mit klassischem und barockem Repertoire auf dem Programm. Mit Arien u. a. aus Händels Oper „Alcina“ und seinem Oratorium „Samson“, sorgt die renommierte Sängerin und Festspiel-Preisträgerin Iwona Sobotka für gefühlvolle musikalische Momente. Ihr zur Seite stehen Trompeter Gábor Boldoczki und die Dresdner Kapellsolisten, Mitglieder der Sächsischen Staatskapelle Dresden, unter der Leitung von Helmut Branny.

Ein anderes Schülerkonzert können Schüler weiterführender Schulen ab der 7. Schulklasse im Brandstall in Ferdinandshof am Freitag, dem 17. Juli erleben. Unter dem Motto „Jazz meets Classic“ werden um 19:30 Uhr die beiden Percussionisten Alexej Gerassimez und Julius Heise in einem reinen Percussionskonzert Stücke von Ellington, Bach, Schubert, Corea, Ravel und Piazolla performen. „Wir wollen zeigen, was für wunderbare und interessante Musik entstehen kann, wenn Klassik und Jazz aufeinander prallen und miteinander verschmelzen“, so Alexej Gerassimez, Nordmetall-Preisträger 2006, zur Konzeption des Programms

Das, was der Mensch musikalisch für gewöhnlich als erstes beherrscht, ist seine Stimme. Jeder singt, und neben der Tatsache, dass Singen viel Spaß macht, hat dieses musikalische Grundbedürfnis eine ebenso positive soziale Komponente. Viel gesungen wird am 04. September um 15:00 Uhr beim Kinderkonzert der Preisträger in der St. Marien-Kirche in Ueckermünde. „Für das Publikum von morgen da zu sein, ist uns eine besondere Herzensangelegenheit, und der Erfolg des Kinderkonzerts im letzten Jahr vor über 300 Kindern war einfach überwältigend. Wir freuen uns unheimlich, wieder für die kleinen Zuhörer singen zu dürfen. Gibt es etwas Schöneres als neugierige und fröhliche Kinderaugen?“, so das Vokalquintett amarcord, das dieses Jahr ein Programm rund ums Thema Wandern präsentiert. Das Ensemble begreift Musik als Quelle von Lebensfreude und so sind die Konzerte sowohl lustig und amüsant als auch spannend und lehrreich.

Für die etwas Älteren bietet sich das Schülerkonzert am 11. September in der Scheune in Rothenklempenow an. Unter dem Motto „Bigband meets Latin“ erobert das Landesjugendjazzorchester Mecklenburg-Vorpommern unter Michael Leuschner zusammen mit dem Worldmusic-Posaunisten Joe Gallardo die Bühne der Kulturscheune und sorgt für groovigen Sound und lateinamerikanische Rhythmen.

Karten für die Konzerte, das Programm der Saison sowie alle weiteren Informationen sind im Internet unter www.festspiele-mv.de, telefonisch unter 0385 – 591 85 85 und an allen bekannten Vorverkaufsstellen erhältlich. Die Abendkasse öffnet eine Stunde vor Konzertbeginn. Die Abendkassengebühr beträgt 2,- Euro pro Karte.


Ähnliche Beiträge