Skip to main content

Nachrichten Mecklenburg-Vorpommern

1.190 EUR für Präventionsprojekt des Crivitzer Gymnasiums

Innenminister Lorenz Caffier übergibt Förderbescheid

Für die weitere Förderung seiner Streitschlichtergruppe erhält das Crivitzer Gymnasium vom Landesrat für Kriminalitätsvorbeugung Fördermittel in Höhe von 1.190 EUR. Innenminister Lorenz Caffier, der zugleich auch Vorsitzender des Landesrates für Kriminalitätsvorbeugung ist, übergab heute einen entsprechenden Bescheid an den Förderverein des Gymnasiums. Dabei sprach er dem Verein seine Anerkennung für dessen Engagement in der Präventionsarbeit aus. Zugleich betonte er die Notwendigkeit derartige Projekte.

„Die Vorbeugung von Gewalt, Kriminalität und Vandalismus wird in Mecklenburg-Vorpommern schon seit vielen Jahren als gemeinsame Aufgabe von staatlichen und nichtstaatlichen Akteuren angesehen und von vielfältigem Engagement getragen. Darauf werden wir auch in Zukunft nicht verzichten können“, so der Minister. Der Landesrat für Kriminalitätsvorbeugung wird derartige Projekte deshalb auch weiterhin entsprechend seinen Möglichkeiten fördern.

Das Gymnasium Crivitz arbeitet bereits seit vielen Jahren sehr erfolgreich mit Schüler-Streitschlichtern und pflegt dabei eine enge fachliche Kooperation mit der Integrierten Gesamtschule „Bertolt Brecht“ Schwerin und der Regionalschule „Erich Weinert“ Schwerin. Schüler werden dabei zu Mediatoren ausgebildet, die helfen, Konfliktsituationen im Schulalltag friedlich zu lösen. Mit dem nunmehr geförderten Projekt soll vor allem die Aus- und Fortbildung sowie der Erfahrungsaustausch der Schüler-Streitschlichter weiter unterstützt werden.

Für Präventionsprojekte stellt das Innenministerium über den Landesrat für Kriminalitätsvorbeugung in diesem Jahr insgesamt 326.300 EUR zur Verfügung. Damit werden landesweit bislang 85 Einzelprojekte gefördert. In den vergangenen zehn Jahren wurden auf diesem Wege über 1.000 Präventionsprojekte mit ca. 3 Mio. EUR gefördert. Weitere Informationen zum Landesrat für Kriminalitätsvorbeugung und zu dessen Förderprogramm finden Interessenten im Internet unter www.kriminalpraevention-mv.de.


Ähnliche Beiträge